Die gute Nachricht (Foto: SR)

Die Woche vom 28. Oktober bis 02. November 2019

 

Samstag, 2.11.2019

Eine kleine BEATLES Wiedervereinigung

Fast 50 Jahre nach dem Ende der Beatles ist es zu einer kleinen Wiedervereinigung der Fab Four gekommen. Der Titel 'Grow old with me' vom neuen Ringo Starr Album bringt zumindest drei der vier ehemaligen Pilzköpfe wieder auf einer Aufnahme zusammen. John Lennon hatte das Stück geschrieben und zu Lebzeiten auch veröffentlicht. Jetzt hat Ringo die Nummer neu gesungen. Paul McCartney zupft dazu den Bass. Starr und Mc Cartney sind die beiden überlebenden Beatles, die auch gelegentlich zusammen auf der Bühne stehen. John Lennon wurde 1980 von einem fanatischen Fan erschossen. George Harrison starb 2001 an Krebs. Ringos neueste CD heißt "Whats my Name".


Donnerstag, 31.10.2019

PUR nehmen MTV-unplugged auf

Die älteste Schülerband Deutschlands, PUR, bekommt einen Ritterschlag von MTV und darf in der Reihe "MTV-unplugged" auftreten. Karten dafür gibt es ab Donnerstag (31.10.). Am 16. Dezember 2020 steht ein Konzert in Trier an, am 19.12.2020 in Mannheim. Die Reihe "MTV-unplugged" ist bekannt für den Einsatz rein akustischer Instrumente, unlugged, also ohne Stecker.


Mittwoch, 30.10.2019

Weniger Zugeverspätungen durch weiße Schienen

Schienen, die den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt sind, sind anfälliger für Verformungen. Bei Hitze dehnt sich Stahl nämlich aus. Das wirkt sich auch auf das Gleisbett aus. Die Folge: Streckensperrungen, aufwändige Sanierungen. Die Lösung: weiße Farbe. Auf einem Testgelände wurden Schienen damit um bis zu acht Grad abgekühlt. Auf einer Strecke bei Melsungen in Hessen "in echt" ausprobiert. Da donnert nämlich unter anderem alle Halbe Stunde ein ICE durch. In Österreich haben sie das auch schon getestet. Damit die Farbe nicht mehr von Hand augetragen werden muss, haben Azubis bei Vorarlberg einen alten Bauzug so umgerüstet, dass er die weiße Farbe automatisch aufträgt. Im Idealfall könnte diese einfache Methode künftig für weniger Verspätungen sorgen.


Dienstag, 29.10.2019

Brexit: Keine Roaming-Gebühren für Reisende

Egal, wie das Brexit-Drama ausgeht: Keine Roaming-Gebühr für Reisende! Selbst wenn es einen No-Deal gibt, also einen ungeregelten EU-Austritts der Briten, bleibt für deutsche Handykunden alles beim Alten. Zumindest vorerst sollen fürs Roaming keine Kosten anfallen. Das haben die drei größten deutschen Mobilfunkanbieter mitgeteilt. Solche Gebühren sind in den meisten Staaten außerhalb der EU üblich.


Montag, 28.10.2019

Chinesin bekommt Rucksack mit 14.000 Euro wieder zurück

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Zug irgendwo in China. Haben viel Geld bei sich. Richtig viel Geld. 14.000 Euro. Und dann vergessen Sie den Rucksack im Zug… Genau das ist einer Geschäftsfrau aus China passiert – und zwar in einem deutschen ICE von Dortmund nach Würzburg. In dem Rucksack waren außerdem chinesisches Bargeld in Höhe von umgerechnet rund 1000 Euro und mehrere Kreditkarten. Aufgeregt meldete sich die chinesische Geschäftsfrau bei der Bundespolizei. Die rief die Zugbegleiterin an, die sich sofort auf die Suche nach dem Rucksack machte. Er war noch da! Und siehe da: Am selben Abend noch bekam die Frau ihr Gepäck samt Geld zurück.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja