Die gute Nachricht (Foto: SR)

Die Woche vom 07. bis 12. Oktober 2019

 

Freitag, 11.10.2019

Junge Monheimer bekommen kostenloses Interrail-Ticket

Die Stadt Monheim verschenkt jetzt Interrail-Tickets an junge Bürger. Das hat der Stadtrat vorige Woche (25.09.2019) beschlossen. Nach Angaben der Stadt ist das Projekt bundesweit bisher einmalig. Es soll junge Leute für Europa begeistern. Mit dem Interrail-Pass können Reisende 31 europäische Länder anfahren. Einzige Bedingung: Junge Moheimerinnen und Monheimer, die das kostenlose Ticket nutzen, müssen anschließend einen kurzen Reisebericht schreiben.


Mittwoch, 09.10.2019

Wie Dänemark seine Essensabfälle um ein Viertel senkte

Die Dänen haben es geschafft, innerhalb von 5 Jahren ihren Essensmüll um ein Viertel zu Reduzieren! EU-weit landet etwa ein Fünftel aller Lebensmittel im Müll. Dänemark hingegen ist es gelungen diese Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Nirgendwo in Europa gibt es inzwischen weniger Essensabfälle als hier. Selina Juul brachte die Dänen zum Umdenken, ganz ohne eine finanzstarke Initiative. Sie gründete die Facebook-Seite "Hör auf, Essen zu verschwenden" mit lauter Tipps. Daraus wurde eine Hilfsorganisation. Ihr Erfolge ermutigte weitere. So gibt es jetzt unter anderem die App "Too Good To Go". Über dieses Programm können Restaurants, Hotels, Bäckereien und andere gastronomische Betriebe ihre übriggebliebenen, zubereiteten Speisen melden, die abgeholt werden können.


Dienstag, 08.10.2019

Ungersheim im Elsass entwickelt sich zum autarken Dorf

Im Elsass gibt es einen Ort, der sich zu einem rundum autarken Dorf entwickelt hat. Eines, das sich selbst versorgen kann. Der 2.500-Seelen-Ort Ungersheim schloss sich vor acht Jahren (2011) einer länderübergreifenden Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiative an. Ein Trägerverein hat die Bewirtschaftung des ortsansässigen Biohofs übernommen, der nicht nur die eigene Schulkantine beliefert, sondern auch biologisch wertvolle Mahlzeiten in den den Schulen umliegender Dörfer verteilt. Weggeworfen wird dabei möglichst wenig, die Resteverwertung findet in der Ungersheimer Suppenküche statt. So sind in Ungersheim 100 neue Arbeitsplätze entstanden. Die Gemeindekasse sparte 120.000 Euro ein. 600 Tonnen Treibhausgas fanden gar nicht erst ihren Weg in die Atmosphäre. Die wohl originellste Initiative: Der Schulbus wurde jüngst durch eine Kutsche ersetzt. Natürlich snd nicht alle Eltern davon begeistert. Noch immer werden Schüler mit dem Auto zur Schule und zurück gekarrt, doch das Pferdefuhrwerk fungiert ohnehin nur als Teil eines großen Puzzles, das sich immer mehr erweitert.


Montag, 07.10.2019

Das vollautomatische Ticket der Zukunft

Wer Bus, Straßenbahn oder Zug fährt, muss ein Ticket kaufen - am Automaten, im Internet oder per Smartphone, das beim Einsteigen vor einen Sensor gehalten wird. Informatiker aus Österreich haben das jetzt weiterentwickelt. Die Zukunft: Beim Ein- und Aussteigen muss gar nichts mehr gemacht werden. Einmal registriert, müssen Bus- und Bahn-Nutzer nur noch die App auf dem Handy aktiviert haben, im Hintergrund werden die Tickets gelöst und der Fahrpreis abgebucht.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja