Die gute Nachricht (Foto: SR)

Mehr Urlaub für die, die aufs Flugzeug verzichten

 

Samstag, 15.06.19

Guerilla Gardening mit Spaßeffekt

Haben Sie schon mal von "Guerilla Gardening" gehört? Da pflanzen Leute was in Straßen, wo sonst nie was blüht. Jetzt gibt es eine neue Form des "Guerilla-Gardenings", die auch bei Hochzeiten und Kindergeburtstagen funktioniert: Saatgutkonfetti. Jeder bunte Minifetzen ist kompostierbar und enthält 26 heimische Pflanzensamen. Also nach dem Werfen nicht wegkehren. Prima Idee der Produktdesigner Philipp Weyer und Hannah Hartmann gegen das Instektensterben!


Donnerstag, 13.06.19

Mehr Urlaub für Verzicht aufs Flugzeug

Flugzeuge gehören ja mit zu den größten Verursachern von Treibhausgasen und CO2- Emissionen. Das schadet dem Klima. Deshalb hat das Unternehmen "WeiberWirtschaft"aus Berlin eine neue Regel eingeführt. Wer ein Jahr lang nicht mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegt, bekommt dafür drei Tage mehr Jahresurlaub. "WeiberWirtschaft" ist nicht die erste Firma, die das macht. Auch der E-Mail-Anbieter Posteo schenkt seinen Angestellten extra Urlaubstage, wenn sie mit der Bahn in die Ferien reisen.


Donnerstag, 13.06.19

Vorlesen tut auch den Eltern gut

Mindestens hundert Mal "Frederick", 80 Mal "Der glückliche Löwe", und bestimmt auch hundert Mal "Dirk und ich". Was tut man nicht alles für den Nachwuchs, wenn er die Geschichten noch- und nochmal hören möchte. Und nun hat die Wissenschaft rausgefunden: Die Eltern tun damit auch was für sich! Vorlesen tut nämlich auch den Vorlesern gut. Sie sind dann entspannter. Und das ist auch wieder gut für die Kinder. Denn mit dem Vorlesen beginnt eine Reise in die eigene Vergangenheit. Es wärmt die Seele, Geschichten vorzulesen, die einem die eigenen Eltern auch schon vorgelesen haben. Allein die Komplizenschaft mit den Kindern, die daraus entstehen kann, ist schon großartig; und zusammen zu bibbern und zu kichern - das schweißt zusammen.


Mittwoch, 12.06.19

Es gibt wieder mehr Fische

2016, bei einem Treffen der Fischereiminister in Brüssel, hieß es noch, dass die Fischbestände bedroht seien. Jetzt meldet der Verband der Deutschen Kuffer- und Küstenfischer: Die Fischbestände im Nordostatlantik einschließlich der Nord- und Ostsee haben sich deutlich erholt. Laut einem Bericht der Gemeinsamen Forschungsstelle zur Fischerei in der EU haben sich die Bestände seien von 2003 bis 2017 insgesamt um 36 % angestiegen.


Dienstag, 11.06.19

Künstliche Intelligenz erkennt Babygeschrei

Viele junge Eltern sind unsicher, wenn ihr Baby schreit: Hat es Hunger, hat es Schmerzen, ist es quengelig oder müde? Chinesische Forscher haben jetzt eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die wie Spracherkennung funktioniert, aber eben für Babygeschrei. Denn, so sagen sie, auch Babygeschrei ist eine Sprache.  In Amerika gibt es jetzt dafür sogar eine App: Sie nehmen ein paar Sekunden des schreienden Babys auf, das wird eine Datenbank gesendet, wo schon Millonen Eltern solche Daten hingeschickt haben - das wird verglichen und dann heißt es: zu 90 Prozent ist Ihr Baby hungrig.  Wenn das wirklich funktioniert, wird damit eines der großen Menschheitsprobleme gelöst!


Artikel mit anderen teilen