Die gute Nachricht (Foto: SR)

Die Woche vom 28. Januar bis 02. Februar

 

Samstag, 02.02.2019

Lichtmess: Der Tag ist eine Stunde heller

Haben Sie es auch gemerkt? Es wird früher hell und später dunkel. Mehr als eine ganze Stunde! Genauer: 1h und 21 Minuten ! Heute ist sogar ein besonderer Tag, an dem das gefeiert wird: Lichtmess! "Beim Hellen ze Naat gess" - ist ein Spruch aus dem Hochwald. Das stammt noch aus der Zeit, da hat man um 18 Uhr (pünktlich!) Abendbrot gegessen. Heute werden zudem die Kerzen geweiht. Und bei unseren französischen Freunden gibt es heute traditionell Crêpes.


Freitag, 01.02.2019

Samsung stellt auf nachhaltigere Verpackung um

Kennen Sie das auch? Wenn Sie ein neues Handy kaufen, ziehen sie alles aus Plastikummantelungen raus, ziehen eine Folie nach der anderen ab und haben nachher einen Berg von unnützem Zeug da liegen, das alles in den Müll wandert. Der Elektronikhersteller Samsung will jetzt Materialien wie Papier oder Bio-Plastik einsetzen. Die Kosten sollen dabei keine Rolle spielen. So sollen die Plastikhalterungen von Smartphones, Tablets und Wearables durch Zellstoffverbindungen ersetzt werden. Die Hüllen, in denen das Zubehör verpackt ist, sollen ebenfalls umweltfreundlichen Materialien weichen. Um all das zu erreichen, bildet Samsung eine Task-Force, in der Mitarbeiter aus den Unternehmensbereichen Design und Entwicklung, Einkauf, Marketing und Qualitätskontrolle zusammenkommen. Insgesamt will Samsung bis 2030 500.000 Tonnen Recycling-Plastik einsetzen und 7,5 Millionen Tonnen ausrangierte Produkte einsammeln.


Donnerstag, 31.01.2019

Prinz Philip hat sich offiziell für seinen Autounfall entschuldigt

Prinz Philip hat sich doch noch offiziell für seinen Autounfall entschuldigt. Rund anderthalb Wochen später bittet er die verletzte Frau um Verzeihung. Emma Fairweather hatte sich bei dem Zusammenstoß das Handgelenk gebrochen. Der "Sunday Mirror" veröffentlichte den Brief, in dem der Prinzgemahl von Queen Elizabeth, 92, um Verzeihung bittet. "Ich möchte, dass Sie wissen, wie sehr es mir für meine Beteiligung an dem Unfall leidtut", schreibt Prinz Philip.Wie genau es dazu gekommen sei, könne er sich nicht wirklich erklären, möglicherweise habe ihn die Sonne geblendet: "Ich kann nur mutmaßen, dass ich das Auto nicht kommen sah, und ich bin sehr zerknirscht." Auch die Royals haben also Gefühle - und können sie sogar zeigen.


Mittwoch, 30.01.2019

Kommt das Royal-Baby Nummer Vier?

Helle Aufregung im Buckingham-Palast! Eine Top-Secret-Nachricht ist ans Licht der Öffentlichkeit geraten und wirbelt den Hof durcheinander. Die freudige Botschaft: Herzogin Kate (36) und Prinz William (36) werden offenbar wieder Eltern! Wie die drei Male vorher, reagiert der Kensington-Palast auf Nachfrage erst Mal zugeknöpft: „Das ist eine private Angelegenheit Ihrer Königlichen Hoheit Prinz William und der Herzogin von Cambridge.“ Dazu werde man sich nicht äußern. Dennoch gab eine interne Quelle preis: „Kate hat immer gesagt, dass sie vier Kinder möchte, und nun scheint dieser Wunsch wahr zu werden."


Dienstag, 29.01.2019

Die Postkarte wird 150

Sie ist mittlerweile 150 Jahre alt und gilt in Zeiten von E-Mail und Whatsapp eigentlich als totgesagt: Die Postkarte. Um 1900 wurden in und nach Deutschland noch rund eine Milliarde Exemplare verschickt. Aber - Totgesagte leben offenbar doch länger. Heute werden immer noch 200 Millionen Postkarten in den Briefkasten geworfen.


Montag, 28.01.2019

Wohnen gegen Hilfe

Aus Trier hat uns diese interessante Nachricht ereilt: Eine Studentin zieht in ein Seniorenheim. Sie wohnt dort mietfrei - mitten in der Trierer City - und im Gegenzug verbringt sie Zeit mit den Heimbewohnern. Anne Bourgmeyer heißt die 21-jährige Studentin aus Luxemburg. 35 Stunden im Monat soll die Erstsemesterin in der "Residenz am Zuckerberg"» mit den Bewohnern reden, spielen, auf den Wochenmarkt gehen - oder was ihr sonst noch einfällt. Entwickelt hat das Konzept die kaufmännische Leiterin der Seniorenresidenz, Nicole Caspers. Und bald kommt noch mehr studentisches Leben in das Heim. Ab Anfang Februar sollen drei weitere Studierende einziehen. Insgesamt sind zwei große Wohnungen mit je zwei Zimmern für je zwei Studenten vorgesehen. Sozusagen eine Studenten-Weg im Altenheim.


Artikel mit anderen teilen