Zehn Jahr "Edition Schaumberg"

Zehn Jahre "Edition Schaumberg"

Ulli Wagner   17.09.2018 | 12:55 Uhr

Er hat ganz klein angefangen - und gehört mittlerweile schon fast zu den ganz Großen im Saarland - der Verlag "Edition Schaumberg". Vor zehn Jahren ging alles los - eigentlich aus einer Laune heraus. Dafür, dass die Verlags-Anfänger so gar keine Idee hatten, was da auf sie zukommt, ist ziemlich viel draus geworden.

Als 2008 die Edition Schaumberg gegründet wurde, sei das ein "Spontanentschluss" gewesen, "geboren aus der Zeitschrift Saargeschichten", sagt Tom Störmer, Chef des Verlags und von Haus aus Grafiker und Fotograf. Man habe zwar gewusst, wie Bücher hergestellt werden, Erfahrung im Verlagswesen habe es jedoch überhaupt keine gegeben und der Vertrieb sei bis heute noch die größte Herausforderung.

Es gibt viel Saarländisches in der Edition Schaumberg, es gibt viel Mundart und inzwischen auch das Heimatbuch des Landkreises Neunkirchen. Und es gibt jede Menge Belletristik. Georg Fox gehört zu den Autoren des Verlags ebenso wie Stefan Mörsdorf.

Größte Sparte: Krimis

Der SR 3-Krimitipp vom 19.05.2018
Klaus Brabänder: "Gegenwind"
Der bereits 4. Fall der Saarlandkrimi-Reihe von Klaus Brabänder führt Hauptkommissar "Josch" Schaum zum Baumwipfelpfad nach Orscholz.

Die größte Sparte im Verlagsprogramm ist inzwischen die "Schwarze Reihe". Unter diesem Namen bringt Tom Störmer Krimis auf den Markt. Autor der ersten Stunde ist der Bexbacher Klaus Brabänder. Und es sind weitere Autoren im Gespräch.

Und auch digitale Fassungen von ausgewählten Büchern soll es in näherer Zukunft geben.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 17.09.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen