Video: Blick in die ZukunftWas ist die Zukunft nach dem Ende des Bergbaues im Saarland?

Wie werden die ehemaligen Bergbau-Flächen genutzt? Noch immer ist nicht alles vermarktet. Zehn Jahre nach dem Einstellen der Steinkohleförderung werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation.

Video: Wie stehen die Saarländer zum Bergbau?Umfrage zum Bergbau im Saarland

Vor 10 Jahren ist der Bergbau im Saarland offiziell zu Ende gegangen. Diese Ära hat das Saarland mehr als 250 Jahre lang geprägt. Wie viel ist heute davon übrig? Identifizieren sich die Saarländerinnen und Saarländer noch mit dem Bergbau?

Das letzte saarländische Bergwerk

Video: Kalkgrube in AuersmacherDas letzte saarländische Bergwerk

Das Zufahrtstor zur Kalkgrube Auersmacher bei Saarbrücken steht offen. Der Bergmannsgruß „Glück auf“ ist in den rechten Metallflügel gestanzt. Tatsächlich ist die Grube der letzte Ort im Saarland, an dem noch abgebaut wird. Zumindest gelegentlich, erzählt Betriebsleiter Markus Hewer.

Markus Hewer: vom Kohle- zum KalkbergwerkDer letzte Grubenchef des Saarlandes

Zehn Jahre ist es her, dass das Saarland sich vom Steinkohleabbau verabschiedet hat. Damit gab es für die meisten Bergleute keine Möglichkeit mehr, in ihrem Beruf unter Tage zu arbeiten. Markus Hewer ist da eine Ausnahme. Er ist sozusagen der letzte Bergwerksdirektor im Saarland.

Blick in die Vergangenheit

Kommentar zum kulturellen Erbe"Die Hinterlassenschaften des Bergbaus rotten vor sich hin"

Zehn Jahre liegt das Ende des Bergbaus im Saarland zurück. Um das kulturelle Erbe am Leben zu erhalten, wurde im Saarland die Industriekultur ins Leben gerufen. Die ehemaligen Bergbau-Orte sollten für die Nachwelt erhalten und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Doch wie ist das gelungen? Ein Kommentar von Barbara Grech.

Emotionaler AbschiedErinnerungen an das Ende des Steinkohleabbaus

Das letzte Bergwerk in Ensdorf stellte seinen Betrieb am 30. Juni 2012 ein. Stefan Busch aus Wiesbach bei Eppelborn holte damals das letzte Stück Steinkohle aus der Grube.

Wie hat sich das Bergbauende auf die Saar-Wirtschaft ausgewirkt?Ein schmerzhaftes, aber absehbares Ende

Das Bergbauende 2012 war für die Saar-Wirtschaft eine große Herausforderung. Dank sozialverträglicher Lösungen konnte auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet werden. Einige Zulieferer sahen darin eine Chance.

Zu Gast in der SR 3-Sendung "Aus dem Leben" Hans-Jürgen Becker zu zehn Jahre Bergbauende

Am 28. Juni war Hans-Jürgen Becker live zu Gast in der SR 3-Talksendung. Mit Gastgeber Uwe Jäger hat er sich über die letzten Tage des Saar-Bergbaus und das Engagement für das Bergbau-Erbe unterhalten. Das Gespräch gibt es nach der Sendung als Podcast und Video, in der ARD-Audiothek und auf YouTube.

Hörfunk-FeatureDas Saarland ohne Kohle

Die 250-jährige Bergbaugeschichte hat das Land und die Menschen in der Region geprägt. Seit zehn Jahren ist Schluss mit dem Bergbau im Saarland - doch die Geschichte des Steinkohleabbaus ist noch nicht auserzählt. Ein Feature von Sarah Sassou.

"Es war eine sehr aufgeheizte Stimmung"

Video: SR-Reporter Nils Crauser nach dem Grubenbeben vor Ort"Es war eine sehr aufgeheizte Stimmung"

Vor zehn Jahren endete der Steinkohlebergbau im Saarland. Eingeläutet wurde das Ende durch das Grubenbeben 2008 in Saarwellingen. SR-Reporter Nils Crauser spricht daüber, wie er das Beben erlebt hat - denn er war der erste Berichterstatter vor Ort.

Video: Monumentale EreignisseRückblick auf die Geschichte des Bergbaus im Saarland

Vor zehn Jahren ist der Bergbau im Saarland zu Ende gegangen. Damit endete eine Ära, die das Saarland über 250 Jahre prägte. Der aktuelle bericht blickt auf die monumentalen Ereignisse zurück.

Video: Interview mit Eugen Roth"Das war eine harte Zeit für viele Bergarbeiter"

In Interview erläutert Eugen Roth (SPD) die Herausforderungen des Bergbauendes von 2008.

Rückblick auf das Ende einer ÄraZehn Jahre Bergbau-Ende im Saarland

Am 30. Juni 2012 ist der Bergbau im Saarland offiziell zu Ende gegangen. Wir blicken zurück auf die Bergbau-Geschichte im Saarland - eine Übersicht.

Hüttenwerke und Bergbau in SR RetroDie Rückschau auf den Saar-Bergbau in der Mediathek

Die Reihe SR Retro schaut zurück auf den Bergbau an der Saar. Hier finden Sie alle Beiträge zum Thema "Hüttenwerke und Bergbau an der Saar" aus unseren Archiven.

Die Schattenseiten des Bergbaus

Video: Bürgermeister von NalbachLehnert: „Wir müssen gegen die Grubenflutung weiter kämpfen.“

Der Bürgermeister von Nalbach, Peter Lehnert, spricht über das Ende des Bergbaus und dessen Folgen für die Gemeinden. Außerdem berichtet er, dass die Gemeinde Nalbach nach der Klageabweisung weiterhin gegen die Grubenflutung kämpfen wird.

60 Jahre nach dem Grubenunglück von Luisenthal"Die werden das nie vergessen"

Immer noch gibt es viele Menschen im Saarland, für die das Grubenunglück von Luisenthal sehr präsent ist. Auch heute noch - 60 Jahre danach. Doch wie lange kann die Erinnerung an das schlimme Unglück noch wach gehalten werden? Ein Feature von Sarah Sassou. Im Anschluss an die Sendung auch als SR 3 Podcast und auf YouTube abrufbar.

Bergbaukatastrophe erschütterte das Saarland

Video: Das Unglück aus Sicht einer AngehörigenBergbaukatastrophe erschütterte das Saarland

Am 7. Februar jährt sich das Grubenunglück von Luisenthal zum 60. Mal. Es war das schwerste Unglück in der Geschichte des Saarlandes: 299 Bergleute kamen ums Leben. Über Jahrzehnte wurde das Ereignis immer aus Sicht der Bergleute erzählt, Wir im Saarland - das Magazin lässt nun die Tochter eines verunglückten Bergmanns zu Wort kommen.

Das letzte große Grubenunglück in Frankreich

Video: 1985 in Puits Simon in ForbachDas letzte große Grubenunglück in Frankreich

1985 kamen im Puits Simon in Forbach 22 überwiegend junge Männer ums Leben. Pascal Neu war damals 20 Jahre alt und nur durch einen glücklichen Zufall nicht unter Tage. Viele seiner Freunde kamen an diesem Tag ums Leben. SR-Reporterin Elisa Teichmann hat mit ihm über die Katastrophe und deren Auswirkungen gesprochen.

Wie entsteht Grubenwasser?

Video: Warum kann es für Probleme sorgen? Wie entsteht Grubenwasser?

Grubenwasser entsteht, indem Regenwasser im Boden versickert und sich in den Schächten und Stollen der ehemaligen Bergwerke sammelt. Auf dem Weg durch die Erd- und Gesteinsschichten löst es Mineralien aus dem Gestein. Was daran problematisch ist, wird in diesem Video erklärt.

Bergbau in der Region entdecken

Rund 70 Bergmannspfade gab es im Saarland: bundesweit einzigartig. Bis zu 30 Kilometer sind die Bergleute am Wochenende bis zur Grube gelaufen. Deshalb wurden sie auch „Hartfüßler und Ranzenmänner“ genannt.

Stillgelegter Förderturm der Grube König (Foto: picture-alliance / dpa | Werner Baum)
Interaktive Karte Bergbaudenkmäler im Saarland

Über 260 Jahre hat es den Bergbau an der Saar gegeben. 2012 war endgültig Schluss. Vielerorts hat die Ära Spuren hinterlassen, die mittlerweile einen Teil der Geschichte des Saarlandes darstellen.

Stefan Forster hat als Bergmechaniker Untertage gearbeitet. Auch zehn Jahre nach der Schließung der Gruben liegen ihm Bergbau und Industriegeschichte am Herzen. Deshalb ist der Saarländer rund um den Standort Reden als Wanderführer unterwegs, um die Bergbaukultur in Erinnerung zu halten.

Ehemalige Kupfergrube in Luxemburg
Video: Außergewöhnliche Einblicke Ehemalige Kupfergrube in Luxemburg

Kupfer ist bis heute ein enorm wichtiger Rohstoff, der mittlerweile vor allem in Südamerika abgebaut wird. Aber auch Luxemburg kann auf eine kleine Kupfervergangenheit zurückblicken. SR-Reporter David Differdange hat sich dort die ehemalige Kupfergrube von Stolzemburg im Norden Luxemburgs angeschaut.

Zehn Jahre danachThemenschwerpunkt Bergbau

Mehr als 250 Jahre prägte der Bergbau das Saarland. Zehn Jahre nach dem Ende der Kohleförderung ist Zeit für eine Bestandsaufnahme: Was wurde aus Bergleuten?Wie geht es weiter mit den Grubenflutungen? Was bleibt von den Traditionen?

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja