Theaterschiff Maria-Helena (Foto: SR)

Theater ist wieder an Bord

Julia Becker / Onlinefassung: Axel Wagner   21.08.2020 | 12:22 Uhr

Die Theater Compagnie Lion bespielt seit vielen Jahren das Theaterschiff Maria Helena in Saarbrücken, vor allem Stücke für Kinder und Jugendliche. Am 12. März wäre die Spielzeiteröffnung gewesen, vier Veranstaltungen mit Kindern waren für das Wochenende geplant. Die Corona-Pandemie hat wie so vielen anderen auch der Maria Helena einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ruhig liegt das Theaterschiff Maria Helena unterhalb des Finanzamtes in Saarbrücken auf der Saar. Nur das bekannte Rauschen der Stadtautobahn ist zu hören. So ruhig ist es an Bord des Schiffes fast genau vier Monate gewesen.

Musiker an Deck, Zuschauer am Ufer

Theater ist wieder an Bord
Audio [SR 3, Julia Becker, 21.08.2020, Länge: 03:11 Min.]
Theater ist wieder an Bord

Viel ist nicht passiert in dieser Zeit, aber seit dem 12. Juli finden wieder vorsichtig Veranstaltungen statt. Die Konzertreihe „Stadt Land Fluss“ war der Beginn des Neuanfangs, erzählt Frank Lion, der Besitzer der Maria Helena und Leiter der Theatercompagnie. Die Musiker sitzen auf dem Deck, die Zuschauer am Ufer.

„Wir haben immer zwischen 120 und 200 Zuschauern“, so Lion. „Das ist auch eine sehr schöne Atmosphäre hier unter den Bäumen. Wir haben da schon so etwas wie ein Stammpublikum bekommen.“ Die Künstler, sagt Lion, seien über die Auftrittsmöglichkeit glücklich.

Live-Hörspiel von Rudyard Kipling

Die kleinen Konzerte sollen weiter stattfinden und auch Kinderveranstaltungen sind wieder geplant. Eine Premiere gab es schon: Ein Live-Hörspiel mit „Genau-so-Geschichten“ von Rudyard Kipling, das Lion und Corinna Preisberg gemeinsam vortragen. Ein Schlagwerker aus Luxemburg begleitet das Ganze mit Trommeln und Marimba.

Unter Deck geht zwar auch, aber nur mit 30 Zuschauern. Für mehr reicht der Platz nicht. Glücklicherweise ist die Maria Helena sehr flexibel. „Die Luken am Schiff haben wir zum Teil geöffnet“, sagt der Theaterbesitzer. „Man kann hier jetzt eine Cabrio-Atmosphäre herstellen.“ Das Publikum sitzt quasi im Freien, die Bühne bleibt aber überdacht und abgedunkelt.

Kleine Veranstaltungen im Bauch

Deswegen gibt es jetzt auch wieder kleine Veranstaltungen im Bauch des Schiffes. Die Zeit ohne Schiffs-Theater haben Frank Lion und sein Team unter anderem für einen neuen Anstrich genutzt, aber auch für Zukunftspläne – coronagerecht. „Corona ist ein Einschnitt, und das wird uns noch lange begleiten. Eine Neuerung, die wir sicher beibehalten wollen, sind die Konzerte an Deck mit dem Publikum an Land.“

Frank Lion ist bisher zurechtgekommen, er hat Zuschüsse von Bund und Land erhalten. Die Einnahmen, die ihm beispielsweise Privatveranstaltungen eingebracht haben, werden aber weiterhin wegfallen. Für Geburtstagsfeiern etwa steht die Maria Helena vorerst nicht zur Verfügung – und das wird sich sobald wohl auch nicht ändern.

Die nächsten Termine

Falls Sie die Maria Helena mal besuchen wollen: Am Samstag spielt ab 19.00 Uhr Qman Solo auf Deck, und man kann vom Land aus dabei sein. Sonntag spielt um 11.00 Uhr das InZeit Ensemble in Quartett-Besetzung. Für das Live-Hörspiel, die „Genau-So-Geschichten“ für Kinder ab 4 Jahren, sind auch weitere Termine geplant.

Die kleine Reihe „Vorsprechen“, unter anderem mit Schauspielerin Nina Schopka, ist für den 28. und 29. August geplant, jeweils um 19.30 Uhr. Das Kinderstück „Die zweite Prinzessin wird am 30. August um 15.00 Uhr gezeigt. Anmeldungen per E-Mail unter crew@theaterschiff-maria-helena.com sind notwendig.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Region am Mittag vom 21.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja