Theater der 10.000 (Foto: Veranstalter)

"Theater der 10.000"

Interview: Carmen Bachmann / Maite Hilty   12.04.2019 | 10:25 Uhr

UNICEF ruft zu der deutschlandweit bisher größten Theateraktion auf. Das Projekt ist Höhepunkt und zugleich Abschluss der UNICEF-Kampagne "Kindheit braucht Frieden". Am Samstag, 11. Mai ist die Performance u.a. an der Saarbrücker Europa-Galerie zu sehen.

"Jedes Kind soll eine friedliche und lebenswerte Zukunft vor sich haben" - so lautet das Ziel dieser UNICEF-Aktion. Kinder sollen also ohne Krieg und Gewalt aufwachsen können. Hierfür möchte man ein Zeichen setzen mit dem "Theater der 10.000".

Audio

UNICEF-Aktion: "Theater der 10.000"
Audio [SR 3, Interview: Carmen Bachmann / Maite Hilty, 12.04.2019, Länge: 02:09 Min.]
UNICEF-Aktion: "Theater der 10.000"

Deutschlandweite Live-Performance

Tausende Akteure an rund 80 Orten in Deutschland sollen am 11. Mai, um 12.19 Uhr gemeinsam und zeitgleich auftreten. Für die Performance wurden gezielt Laien gesucht. Es brauchte also keine schauspielerische Ausbildung und auch keine Proben, sondern nur mit Handy und Köpfhörer ausgestattet und live über ihre Rollen instruiert zeigen die Darsteller ihr Programm. So soll sich dann eine choreografierte Performance ergeben. Zum Inhalt des Stücks wird nur soviel verraten: Es soll auf eine Zeitreise gehen. Im Saarland ist das Ganze an der Saarbrücker Europagalerie zu sehen.

Wer sich die Perfromance anschauen möchte, findet hier alle Informationen:
theater-der-10000.de

Ein Thema auch in den "Bunten Funkminuten" vom 12.04.2019 und in der "Region am Mittag" vom 11.05. 2019 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen