Bodo Busse bei der Spielzeiteröffnung vor den Neuen am SST (Foto: SR)

Das Staatstheater ist zurück auf der Bühne

Barbara Grech   29.08.2022 | 16:00 Uhr

Die Spielzeit am Saarländischen Staatstheater ist eröffnet. Bevor der Spielbetrieb richtig los geht, hat Generalintendant Bodo Busse die Neuen dort begrüßt und dabei auch über Probleme gesprochen. Denn wie überall in der Republik ist man auch am Theater händeringend auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für vor und hinter der Bühne.

Es ist gute alte Tradition im Saarländischen Staatstheater, dass nach den Theaterferien die neuen Ensemble-Mitglieder auf der Bühne vom Intendanten begrüßt werden. In diesem Jahr war es ein besonderer Moment im großen Haus des Staatstheaters. Zum Schutz vor Corona wurde in den letzten Jahren darauf nämlich verzichtet.

Audio

Die SST-Spielzeit 2022/23 ist eröffnet
Audio [SR 3, Barbara Grech, 29.08.2022, Länge: 03:05 Min.]
Die SST-Spielzeit 2022/23 ist eröffnet

Jetzt also wieder per Handschlag auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Ob Schauspieler, Opernsänger oder Bühnentechniker - die Neuen werden traditionsgemäß einzeln begrüßt und auf die Bühne gebeten. Jeder darf ins Rampenlicht und Generalintendant Bodo Busse nutzt den Moment auch, um einen Einblick in das komplexe Schaffen eines Theaterbetriebes zu geben.

Dabei hört er sich an wie der Chef eines Unternehmens, denn auch das Theater muss um Mitarbeiter kämpfen. Es sei im Grunde ja auch ein mittelständisches Unternehmen mit verschiedenen handwerklichen und technischen Berufen, so Busse. Und es fehle massiv der Nachwuchs in der Technik und im handwerklichen Bereich.

Kooperationen gegen den Personalmangel

Und das Theater ist zwar ein spannender Arbeitsplatz, aber die Arbeitszeiten sind oftmals eben nicht die üblichen. Und auch die Bezahlung ist nicht gerade fürstlich.

Deshalb sucht ein Intendant nicht nur schöne Opern für die nächste Spielzeit aus, sondern versucht, über Netzwerke und Kooperationen die Lücken in der Personaldecke zu schließen. Beispielsweise durch eine Zusammenarbeit mit der HTW für den technischen Bereich und mit der Fachhochschule Trier für den Bereich Kostümbild.

Video [aktueller bericht, 29.08.2022, Länge: 2:53 Min.]
Saarländisches Staatstheater eröffnet seine Spielzeit

Das Motto der Spielzeit: "Anders! In welcher Welt?"

Bei der Saisoneröffnung ging es aber natürlich nicht nur um die Probleme eines Unternehmens und den Kampf gegen Personalmangel, sondern auch um die Kultur. Das Theater als utopischer Ort. Ein Ort der Freiheit der Gedanken und Worte - und das sei in diesen Zeiten wichtig, so Intendant Bodo Busse. Nicht umsonst heißt das Motto dieser Spielzeit: "Anders! In welcher Welt?"

"Wir leben momentan in einer hysterischen Gesellschaft", sagt Busse. Die sozialen Netzwerke seien voller Hass und Ablehnung und Diskurse würden nicht mehr offen und fair geführt. Für ihn stehe da die Utopie dagegen. Das freiheitliche Denken, das kritische Umgehen mit Stoffen und Traditionen. "Und darin sehe ich auch unsere Aufgabe."

Das Rheingold - zeitgemäß

Zum Beispiel mit "Das Rheingold" - dem Auftakt zu Wagners Ring des Nibelungen, den das Staatstheater nun endlich angeht, nachdem Corona das bislang verhindert hatte. "Das Rheingold" - eine Oper von Richard Wagner. Deutschtümelnder geht es gar nicht, mag man denken und liegt da doch falsch, so Bodo Busse. Denn eben diese Oper stelle Fragen, die absolut zeitgemäß seien. "Es geht um die Frage: Wie weit kann die Technologie eingreifen in die Grundsubstanz des Lebens?" Der Raub des Rheingoldes sei ja nichts anderes als sich den Rohstoff eines materiellen und auch kapitalistischen Reichtums zu verschaffen, so Intendant Busse.

Ein zeitgemäßer Ansatz also und man will besser sein als Bayreuth. Da darf man gespannt sein. Premiere ist am 18. September im Großen Haus.


Mehr zum Thema


SST Spielplan für die Spielzeit 2022/23
"Anders! In welcher Welt?"
Die kommende Spielzeit im Saarländischen Staatstheater steht unter dem Motto "Anders! In welcher Welt?". Das hat das Theater am Freitag bekannt gegeben. Unter anderem steht die Premiere der Wagner-Oper "Rheingold" auf dem Spielplan.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 29.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja