Soldaten während des Deutsch-Französischen Krieges (Foto: SR)

"Eine Liebe zwischen den Fronten"

Barbara Grech   21.07.2020 | 16:56 Uhr

Vor 150 Jahren tobte hier im Saarland und in Lothringen ein blutiger Krieg. Der deutsch-französische Krieg von 1870/71. Ein Krieg, der eine große Bedeutung hat für das deutsche und vor allem das saarländische Geschichtsverständnis. Die saarländische Autorin Maria W. Peter hat einen Historien-Roman über diese Zeit hier im Saarland und im benachbarten Lothringen geschrieben. "Eine Liebe zwischen den Fronten" - erzählt die Geschichte eines deutsch-französischen Liebespaares, dass durch den Krieg getrennt wird.

Audio

Buchtipp: "Eine Liebe zwischen den Fronten"
Audio [SR 3, Barbara Grech, 21.07.2020, Länge: 03:09 Min.]
Buchtipp: "Eine Liebe zwischen den Fronten"

Aus der Verlobung zwischen dem preussischen Arzt und seiner französischen Verlobten Madeleine wird nichts. Der deutsch-französische Krieg 1870/71 bricht aus. Paul muss von Berlin aus an die Front und Madelaine kehrt zurück in ihre Heimatstadt Metz. Aus dem Liebespaar werden Erbfeinde. Das ist der Ausgangspunkt für den Roman "Eine Liebe zwischen den Fronten", den die Autorin Maria W. Peter aus Schiffweiler geschrieben hat. Ein Roman über eine Zeit, die in Deutschland schon fast vergessen ist.

"Ich habe fünfeinhalb Jahre recherchiert"
Audio [SR 2, Steffen Kolodziej, 31.07.2020, Länge: 04:55 Min.]
"Ich habe fünfeinhalb Jahre recherchiert"
Die saarländische Autorin Maria W. Peter hat einen Historien-Roman über den Deutsch-Französischen Krieg vbon 1870/71 geschrieben: "Eine Liebe zwischen den Fronten" erzählt die Geschichte eines deutsch-französischen Liebespaares aus der Grenzregion, dass durch den Krieg getrennt wird. SR-Moderator Steffen Kolodziej hat mit Peter wenige Tage nach dem 150. Jahrestag des Kriegsbeginns über das Buch gesprochen.

Der Roman spielt hauptsächlich in der Großregion. Saarbrücken, Spichern, Metz spielen eine große Rolle darin, denn hier fanden entscheidende Schlachten statt.

Die Geschichte ist sehr oppulent und farbig geschrieben -immer aus dem Blickwinkel der Protagonisten, ihrem Denken und Empfinden in dieser Zeit.

Peters Roman ist ein Epos, das die Geschichte des deutsch-französischen Krieges aufblättert und vom Anfang bis zum Ende erzählt. Und nicht nur das. "Über die historischen Fakten hinaus wollte ich einfach auch ein authentisches Bild dieses Krieges und auch der Schrecken des Krieges geben: Die Lazarette, die Verwundeten, das Leiden - und wie schnell in einer Grenzregion, wo Menschen über Jahrzehnte, Jahrhunderte zusammen gelebt haben, über die Grenze hinweg, von einem Tag auf den anderen plötzlich Feinde sein können", sagt die Autorin.


Auf einen Blick


Maria W. Peter - Eine Liebe zwischen den Fronten (Foto: Lübbe Verlag)

Maria W. Peter
"Eine Liebe zwischen den Fronten"
Lübbe Verlag
29.06.2020
TB, 624 Seiten
ISBN-13: 978-3404179893
Preis: 12,90 Euro

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 21.07.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja