Saarländisches Staatstheater (Foto: SST/Martin Kaufhold)

Zwei Premieren im Saarländischen Staatstheater

Julia Becker   09.04.2021 | 07:28 Uhr

Im Saarländischen Staatstheater gab es am 8. April im Rahmen der Modellregion-Lockerungen gleich zwei Theaterpremieren: das Ballett "Winterreise" und das Singspiel "Im weißen Rössl". Kamerateams, Theaterkritiker und Journalisten aus ganz Deutschland waren gekommen, um darüber zu berichten. Spielbetrieb in Coronazeiten ist schließlich etwas besonderes.

Zwei Theaterpremieren im Saarland
Audio [SR 3, Julia Becker, 09.04.2021, Länge: 04:00 Min.]
Zwei Theaterpremieren im Saarland

Rund 200 Zuschauer durften die Premiere von "Im weißen Rössl" im Staatstheater sehen - mit Maske, Abstand und negativem Coronatest. Dass wieder Theater gespielt werden darf, hat auch die Aufmerksamkeit vieler Medien deutschlandweit auf das Saarland gelenkt. Generalintendant Bodo Busse kann die Interviews, die er seit Tagen geben muss, kaum noch zählen. "Das es eine so unglaubliche Medienresonanz gibt und so großes Interesse freut uns natürlich sehr und wir verstehen das auch, weil man in ganz Deutschland momentan die Konzerthäuser und Bühnen zu hat."

Die Süddeutsche Zeitung, der Berliner Tagesspiegel, die Neue Züricher Zeitung und Journalisten und Theaterkritiker aus ganz Deutschland berichten darüber, dass in Saarbrücken wieder Theater gespielt wird.


Premierenkritiken


Premiere im Großen Haus
"Im weißen Rössl"
"Auch wenn vor der Pause gut 90 Minuten vergehen, kommt nie Langeweile auf", so Julia Beckers Fazit nach der Premiere des Singspiels "Im weißen Rössl" im Staatstheater. "Fast wünscht man sich nach knapp drei Stunden, dass es noch ein bisschen weiter geht".


Premiere in der Alten Feuerwache
Schuberts "Winterreise"
"Ein ernster und vielleicht schwerer, berührender Ballett-Abend, der in die Zeit der Pandemie passt", meint SR-Reporterin Carmen Bachmann nach der Premiere des Balletts "Winterreise" nach dem Liederzyklus von Franz Schubert in der Alten Feuerwache.


Hintergrund


Saarländisches Staatstheater
Erste Premieren nach dem langen Lockdown
Die Kultur musste sehr darben im vergangenen Corona-Jahr. Jetzt sind Theataufführungen wieder möglich. Zwar gibt es strenge Auflagen, aber das Saarländische Staatstheater steht vor einem Premierenwochenende. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen.

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" am 09.04.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja