Krimitipp (Foto: dpa)

Mario Puzo: "Der Pate“

Ulli Wagner  

Francis Ford Coppolas "Der Pate" ist ein Meilenstein der Filmgeschichte. Die Vorlage stammt von Mario Puzo. Ein Buch, genauso genial wie der Film. Familiensaga und Geschichtsbuch gleichermaßen und absolut lesenswert. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: "Der Pate“
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 19.03.2022, Länge: 06:01 Min.]
Krimitipp: "Der Pate“

Mario Puzo
"Der Pate"
Kampa Verlag
Oktober 2021
HC, 642 Seiten
ISBN: 978 3 311 12510 5
Preis: 24,90 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Hörbuch: Bei Random House Audio für 6,95 Euro zum Download mit Christian Brückner als Erzähler


Fazit

Krimigespräch: "Eine spannende Mischung aus Krimi, Familiensage und Geschichtsbuch"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Ulli Wagner, 22.03.2022, Länge: 03:03 Min.]
Krimigespräch: "Eine spannende Mischung aus Krimi, Familiensage und Geschichtsbuch"

„Der Pate“ ist eine Legende. Als Film. Dabei ist der nur so gut, weil die Vorlage genial ist – sagte Francis Ford Coppola vor 50 Jahren. Recht hat er!

„Der Pate“ von Mario Puzo hatte damals schon alles, was ein guter Krimi auch heute noch braucht. Da geht es um Sex und Crime, um Skrupel und Moral und ums Geschäft und um Macht.

„Der Pate“ ist Krimi, Familiensaga und Geschichtsbuch zugleich und ein spannendes obendrein.

Ulli Wagner


Der Autor


Mario Puzo (Foto: privat)

Mario Puzo

Mario Puzo wurde als Sohn italienischer Einwanderer 1920 in Manhattan geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Little Italy auf. Im Zweiten Weltkrieg meldete er sich freiwillig in die Army und war auch in Deutschland stationiert. Nach seiner Rückkehr in die USA bildete er sich mit einem GI-Stipendium in Abendkursen fort und studierte unter anderem auch an der Columbia University.

Er schrieb für Magazine und war zeitweise auch Regierungsangestellter. Seine erste Kurzgeschichte kam 1950 auf den Markt, sein erster Roman fünf Jahre später. Der erste große Erfolg kam 1965 mit „Mamma Lucia“. Dieser Roman spielt, wie viele von Puzo, in italienischen Einwandererkreisen, konkret im New York während der großen Depression.

International berühmt wurde Mario Puzo dann 1969 mit „Der Pate“, im Original „The Godfather“. Im März 1972, also vor 50 Jahren, brachte Francis Ford Coppola Puzos Paten auf die Leinwand und den ganz großen Durchbruch. Sowie eine wunderbare Freundschaft, wie Autor und Regisseur immer wieder betonten.

Insgesamt gab es allein drei Paten-Filme und ebenso viele Oscars. Weitere Drehbücher folgten. Als 2001 sein letzter Roman Omertà in deutscher Übersetzung erschien, war der fünffache Vater Mario Puzo bereits zwei Jahre tot.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja