Krimitipp (Foto: dpa)

Lajana Heckmann: „Der Schrei nach Liebe“

Ulli Wagner  

In ihrem ersten Krimi packt die Saarländerin Lajana Heckmann gleich zwei heiße Eisen an: Sekten und Dating Portale. Spannend erzählt und mit so manch falscher Fährte gespickt. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: " Der Schrei nach Liebe“
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 27.12.2020, Länge: 06:37 Min.]
Krimitipp: " Der Schrei nach Liebe“

Lajana Heckmann
„Der Schrei nach Liebe“

Wiesenburg Verlag
Juli 2019
TB, 204 Seiten
ISBN: 978-3956329845
Preis: 12,90 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Heckmann lockt uns in ihrem Debüt-Krimi auf viele Fährten"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Carmen Bachmann/Ulli Wagner, 29.12.2020, Länge: 03:19 Min.]
Krimigespräch: "Heckmann lockt uns in ihrem Debüt-Krimi auf viele Fährten"

„Der Schrei nach Liebe“ greift ein großes Thema unserer Zeit auf, Einsamkeit, und packt dazu gleich noch zwei heiße Eisen an: Sekten und Dating Portale. In diesem Krimi prallen bei beiden die glückversprechenden virtuellen Welten brutal auf Wirklichkeit.

Geschickt legt Lajana Heckmann so manche falsche Fährte, lässt uns den Mörder fast entlarven, bevor wir doch wieder radikal neu denken müssen.

Das ist spannend, unterhaltsam und gutes Training für alle, die gerne miträtseln, pardon: ermitteln!

Ulli Wagner


Die Autorin


Lajana Heckmann (Foto: SR/Ulli Wagner)

Lajana Heckmann

Lajana Heckmann ist Jahrgang 1960, ist in Überroth aufgewachsen und lebt inzwischen in Remmesweiler. Schon als Kind hat sie gern Geschichten geschrieben und eine Leseratte war sie auch, erzählt sie im SR 3-Gespräch.

Die Nordsaarländerin machte eine Ausbildung zur Industriekauffrau, absolvierte etliche Fortbildungen und arbeitete insgesamt 16 Jahre bei der Staatsanwaltschaft in Saarbrücken. Nach einer schweren Erkrankung arbeitet sie seit inzwischen acht Jahren bei einer Spedition in St. Wendel.

Die Mutter zweier erwachsener Kinder ist Mitglied in einem Autorentreff, in dem sich – in Nicht-Corona-Zeiten - Schreibende regelmäßig austauschen. Dabei ist auch eine Anthologie entstanden, zu der Lajana Heckmann eine Geschichte über eine abenteuerliche Reise nach Griechenland beigesteuert hat.

Ihr größtes Projekt, das sie schon seit vielen Jahren beschäftigt, ist ein Kinderbuch. Es heißt „Gute Nacht, liebes Mondkalb“ und ist die Geschichte, die Lajana Heckmann früher ihren Kindern erzählt hat.

2019 hat sie sich einen Traum erfüllt, diese Geschichte aufgeschrieben, eine Graphikerin und einen Verlag gefunden und konnte ihren Kindern dann stolz ihre Gute-Nacht-Geschichte mit dem Mondkalb als Kinderbuch präsentieren.

Aber im Grunde ihres Herzens wollte Lajana Heckmann schon immer  Krimis schreiben, die liest sie nämlich auch am besonders gerne. Ihr erster spielt in Trier und heißt „Der Schrei nach Liebe“. Und der zweite ist schon in der Mache.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja