Krimitipp (Foto: dpa)

Kerstin Rech: "Die Tür"

Ulli Wagner  

In Kerstin Rechs Psychothriller "Die Tür" dreht sich alles um einen Serienmörder, der all seine Morde eingesteht - bis auf einen. Ein psychiatrisches Experiment soll Licht ins Dunkel bringen. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: "Die Tür" von Kerstin Rech
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 15.01.2022, Länge: 05:10 Min.]
Krimitipp: "Die Tür" von Kerstin Rech

Kerstin Rech:
"Die Tür"
Südwestbuch Verlag / SWB Media Entertainment
Februar 2021
TB, 272 Seiten
ISBN: 978-3-96438-047-0
Preis: 13 Euro
E-Book: 6,99 Euro


Fazit

Krimigespräch: "Dieser Psycho-Thriller geht unter die Haut"
Audio [SR 3, Krimigespräch: Ulli Wagner, 18.01.2022, Länge: 02:11 Min.]
Krimigespräch: "Dieser Psycho-Thriller geht unter die Haut"

"Die Tür" von Kerstin Rech ist nichts für schwache Nerven. Und auch kein Krimi für zwischendurch. Dieser Psychothriller ist vielschichtig, stellt Gewissheiten in Frage, geht unter die Haut, ist stellenweise beängstigend und steckt voller Überraschungen. Aber wer sich darauf einlässt, bekommt Hoch-Spannung mit Tiefgang.

Ulli Wagner


Die Autorin


Kerstin Rech (Foto: privat)

Kerstin Rech

Kerstin Rech ist Jahrgang 1962, stammt aus Blieskastel, lebt seit vielen Jahren in Stuttgart, hält aber immer noch enge Verbindung zur Familie im Saarland. Sie hat an der Filmschule Stuttgart studiert, war Redakteurin einer Mitarbeiterzeitung und schreibt Thriller, Hörspiele, Sachbücher sowie Kurzgeschichten und arbeitet als freie Journalistin.

1996 war Kerstin Rech Preisträgerin beim Wettbewerb Microracconti-Mikrogeschichten, einer Initiative des Istituto Italiano di Cultura Stuttgart und des Goethe-Instituts in Turin, mit der Mikrogeschichte "Zehn Minuten". 2004 wurde ihr Roman "Das fünfte Geschlecht" für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bestes Debüt 2003 nominiert. 2010 belegte sie den ersten Platz beim Mannheimer Heinrich-Vetter-Literaturpreis mit ihrer Kurzgeschichte "Der Normalo". 2020 hat Kerstin Rech an der Fernsehdokumentation "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle - der Soldatenmord in Lebach" für ZDF Info mitgewirkt. Die Autorin ist Mitglied im Syndikat, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja