Krimitipp (Foto: dpa)

Isabella Archan: "Die Alpen sehen und sterben"

Ulli Wagner  

Es wird wieder spannend: Kriminalhauptkommissar Heinz Baldur , Dr. Leocardia Kardiff und andere „Bekannte“ treffen sich in Isabella Archans neuestem Werk "Die Alpen sehen und sterben". Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".

Audio

Krimitipp: "Die Alpen sehen und sterben"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 31.08.2019, Länge: 04:59 Min.]
Krimitipp: "Die Alpen sehen und sterben"
Kriminalhauptkommissar Heinz Baldur , Dr. Leocardia Kardiff und andere „Bekannte“ treffen sich in Isabella Archans neuestem Werk "Die Alpen sehen und sterben".

Isabella Archan
"Die Alpen sehen und sterben"

Emons Verlag
März 2019
TB, 352 Seiten
ISBN: 978-3-7408-0541-8
Preis: 11,90 Euro

E-Book: 9,49 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Großartig erzählt, todtraurig und gleichzeitig vor Leben sprühend"
Audio [SR 3, Krimigespräch: Christian Job/Ulli Wagner, 03.09.2019, Länge: 02:57 Min.]
Krimigespräch: "Großartig erzählt, todtraurig und gleichzeitig vor Leben sprühend"
SR 3-Krimi-Expertin Ulli Wagner mit auf einen Reise nach Österreich und nach Wadern. Isabella Archans neuester Krimi "Die Alpen sehen und sterben", aus dem sie bei der Buchwoche in Wadern lesen wird, spielt im Alpenpanorama. Im Mittelpunkt steht Mitzi, in einem früheren Roman von Archan eine Nebenfigur, und selbige Mitzi wird nun zufällig Zeugin eines Mordes. Der neue Krimi von Isabella Archan "ist großartig erzählt, mit vielen Perspektiv- und Szenenwechsel, todtraurig und gleichzeitig vor Leben sprühend und spannend bis zum Schluss", sagt Krimiexpertin Ulli Wagner.

„Die Alpen sehen und sterben“ von Isabella Archan bedient Klischees – schon im Titel – und hinterfragt sie gleichzeitig, ist wie die Geschichte von Mitzi -  traurig und düster - und gleichzeitig so lebenshungrig und voller Elan wie eben diese junge Frau.  Raffiniert aufgebaut, voller Perspektiv- und Szenenwechsel, spannend bis zum Schluss und trotz allem irgendwie auch vergnüglich.

Ulli Wagner


Die Autorin


Isabella Archan (Foto: Ulli Wagner)
Isabella Archan (Foto: Ulli Wagner)

Isabella Archan

Isabella Archan ist Jahrgang 65 und stammt aus Graz. Die Schauspielerin war nach Engagements in Österreich und der Schweiz lange am Saarländischen Staatstheater zu sehen, unter anderem als Gretchen in Faust 1. Sie hat aber auch in vielen Fernsehproduktionen mitgemacht, in der Lindenstraße zum Beispiel oder im Kölner Tatort. 2002 ging Isabella Archan als freie Schauspielerin und Autorin nach Köln. Am Rhein hat die Grazerin aus ihrem Hobby „Schreiben“ einen Zweitberuf gemacht. Ihr erster Kriminalroman „Helene geht baden“ erschien 2014 im Conte-Verlag St. Ingbert. Inzwischen gibt es drei Bände der Reihe um Willa Stark, die Inspektorin aus Österreich, die in Köln auf Mörderjagd geht und auf ihre ganz eigene Art auch komplizierteste Fälle löst. Der vierte erscheint zur Frankfurter Buchmesse 2019.

Isabella Archan ist eine Vielschreiberin und hat weitere Krimis im Kölner Emons-Verlag veröffentlicht. Zum Beispiel die Reihe um die Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff, die Zahnärztin mit Spritzen-Phobie. Diese Reihe hat ebenfalls einen Saarland-Bezug, denn das Rollenvorbild ist eine Zahnärztin aus Saarbrücken, in deren Praxis auch immer Krimi-Lesungen stattfinden. Ebenfalls bei Emons erschienen ist „Schere 9“, ein Kriminalroman, der vordergründig in Frankfurt spielt und in dessen Mittelpunkt Kriminalhauptkommissar Heinz Baldur steht. Der wiederum taucht, wie Dr. Leocardia Kardiff und andere „Bekannte“ auch im neuesten Krimi von Isabella Archan auf: „Die Alpen sehen und sterben“.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja