Krimitipp (Foto: dpa)

Marcus Imbsweiler: "Achtundachtzig"

Ulli Wagner  

In Marcus Imbsweilers neuestem Roman "Achtundachtzig" dreht es sich um den tragischen Flugzeugabsturz auf der Ramstein Airbase 1988. 30 Jahre danach rüttelt ein mysteriöser Todesfall das Geschehen auf. War es Suzid oder steckt mehr dahinter? Unser SR 3 Krimitipp.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Audio

Krimitipp: Marcus Imbsweiler - "Achtundachtzig"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 20.10.2018, Länge: 03:29 Min.]
Krimitipp: Marcus Imbsweiler - "Achtundachtzig"

Marcus Imbsweiler
"Achtundachtzig"

Verlag: Conte
1. Oktober 2018
TB, 246 Seiten
978-3956021503
Preis: 14 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Das kann er wirklich gut, Zeitgeschichte-Krimis schreiben"
Audio [SR 3, Krimigespräch: Carmen Bachmann/Ulli Wagner, 23.10.2018, Länge: 04:08 Min.]
Krimigespräch: "Das kann er wirklich gut, Zeitgeschichte-Krimis schreiben"

Mit „88“ arbeitet Marcus Imbsweiler auf sehr ungewöhnliche Art ein Ereignis auf, das für viele hier in der Region einschneidend war. 

Wie schon in „55“, seinem Krimi zur Saarabstimmung, wechselt der gebürtige Limbacher auch in „88“ geschickt die Zeiten und die Perspektiven. Er jongliert mit Rückblenden und Vorausschauen und macht das sprachlich so gekonnt, dass wir immer wissen, wo wir gerade sind, ob die Mauer noch steht, die Menschen noch mit Freude zur Flugschau pilgern oder ob Ramstein schon zur Feuerhölle geworden ist.

"88" von Marcus Imbsweiler ist ein äußerst interessantes Stück Zeitgeschichte. Packend und spannend erzählt – obwohl der aktuelle Kriminalfall wirklich nur den Rahmen bildet und zwischendurch fast in den Hintergrund gerät. Aber das stört bei diesem Krimi überhaupt nicht! Fazit: Sehr zu empfehlen!

Ulli Wagner


Der Autor


Marcus Imbsweiler (Foto: Ulli Wagner)

Marcus Imbsweiler

Marcus Imbsweiler ist Jahrgang 67 und stammt aus Limbach. Er hat im Saarland Abitur und Zivildienst gemacht, ging aber zum Studieren nach Tübingen und Heidelberg. Dort lebt und arbeitet der Germanist und Musikwissenschaftler auch heute noch.

Mit 30 wurde Marcus Imbsweiler zum (Marathon-) Läufer, mit 40 zum Autor. Inzwischen arbeitet der Familienvater als Musikredakteur, Kolumnist und Autor und sagt von sich selbst, er habe mehr Bücher als Marathons und Töchter zusammen. Darunter sind etliche Krimis aus dem Rhein-Neckar-Raum, die bei Gmeiner erschienen sind.

Aber Imbsweiler hat auch einige Romane geschrieben, in denen die Musik eine besondere Rolle spielt. Die sind vorwiegend im Conte-Verlag St. Ingbert erschienen, ebenso wie seine beiden zeitgeschichtlichen Kriminalromane "55“ rund um die zweite Saarabstimmung sowie "88“ zur Flugtagskatastrophe von Ramstein.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen