Krimitipp (Foto: dpa)

Elvy Jansen: „Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“

Ulli Wagner  

Der fünfte Katzen-Krimi der Saarländerin ist rund 660 Seiten dick und ein Genuss zu lesen. Elvy Jansen gelingt es nicht nur, über diese vielen Seiten den Spannungsbogen zu halten, sondern sie schenkt einem auch jede Menge Grund zum Schmunzeln und Lachen.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: „Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 06.02.2021, Länge: 04:59 Min.]
Krimitipp: „Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“


Elvy Jansen
„Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“

Twenty Six Verlag
September 2020
TBG, 660 Seiten
ISBN: 978-3740768133
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 7,99 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Es ist eigentlich für jede und jeden was dabei"
Audio [SR 3, Krimigespräch: Carmen Bachmann/Ulli Wagner, 09.02.2021, Länge: 02:55 Min.]
Krimigespräch: "Es ist eigentlich für jede und jeden was dabei"

„Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“ von Elvy Jansen hat es in sich. Rund 660 Seiten stark, mehr als ein Kilo schwer, unzählige Mitwirkende auf zwei Beinen und vier Pfoten und viele Handlungsstränge, die auf den ersten Blick nichts und dann doch alles miteinander zu tun haben. Aber der KriMIAUtorin und ihren frechen Hauptfiguren, für die Freundschaft alles bedeutet, gelingt es, den Spannungsbogen zu halten, eine unglaubliche Freude am Leben zu vermitteln und uns zum Schmunzeln und manchmal auch zum Lachen zu bringen. Und das tut richtig gut – nicht nur in diesen Zeiten.

Ulli Wagner


Die Autorin


Elvy Jansen (Foto: SR/Ulli Wagner)

Elvy Jansen

Elvy Jansen ist Jahrgang 53 und eine waschechte Dudweilerin. Sie ist schon kreuz und quer durch Europa gefahren, hat knapp ein Jahrzehnt in Barcelona gelebt und von dort aus auch ihre Spedition betrieben und war doch immer in Dudweiler zuhause, wo sie bis heute in ihrem Elternhaus in der Schulstraße in Jägersfreude lebt. Bis zu zwölf Lkw gab es in der Familien-Spedition, in der auch der Chef und die Chefin hinterm Lenkrad saßen oder von der Autobahn die Transporte disponierten. 

Die agile Saarländerin, die sich in Europa gut auskennt, hat außer ihrem Mann noch eine große zweite Liebe: das Motorradfahren. Sie besitzt eine Honda Goldwing, die schon 36 Jahre alt ist und mit der sie auch schon am Nil in Ägypten war.

2019 ging Elva Jansen in Rente, die Spedition wurde verkauft und sie hatte endlich mehr Zeit zum Schreiben. Das ist ihr nämlich anderes großes Hobby. „Schon als Kind habe ich Geschichten erfunden und Märchen umgestaltet“, erzählt sie im SR 3-Interview. Später hat sie dann auf langen Touren ihrem Mann Geschichten erzählt. Bis der ihr einen Laptop kaufte und meinte, sie müsste das jetzt endlich auch mal aufschreiben. Und so ist dann ihr erster Roman, ihr erster Katzenkrimi „Roter Sessel, schwarze Katze“,  quasi auf ihren Knien und auf dem Beifahrersitz entstanden. „Immer wenn ich Pause hatte und mein Mann gefahren ist“, erzählt sie, „habe ich geschrieben“. Und seit sie nicht mehr so viel unterwegs ist, hat Elvy Jansen noch mehr Zeit zum Schreiben und ist eine gefragte KriMIAUtorin, wie sie mit einem Augenzwinkern sagt.

Der erste Roman kam 2015 auf den Markt, der zweite 2017 und beide wurden, wie inzwischen auch der dritte, zu Bestsellern bei Twenty Six, dem Verlag, der eine Kooperation zwischen der großen Verlagsgruppe Random House mit Book on demand ist.

Im Mittelpunkt stehen Katzen, viele Katzen, allen voran die kleine Schwarze, die auch immer im Titel vorkommt, sowie wenige Zweibeiner, darunter zwei katzenfreundliche Kommissare, und jedes Mal andere Übel-und Missetäter und mindestens ein Verbrechen. 2019, dem ersten Jahr in Rente, erschienen gleich zwei Elvy Jansen Katzen-Krimis. Aber dann hielten es die Jansens nicht mehr aus, suchten sich Lkw-Fahrten und sind seither wieder auf Tour: „Ich brauche einfach meine Inspiration durch den Dieselmotor“, erklärt Elvy Jansen beim Interview zu ihrem aktuellen Buch, das im Herbst 2020 erschien. Es heißt „Schwarze Katze und die tödlichen Schatten der Vergangenheit“ und  ist der 5. Krimi dieser Reihe, der sechste ist schon in der Mache.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja