Krimitipp (Foto: dpa)

Dora Heldt: "Mathilda oder irgendwer stirbt immer"

Ulli Wagner  

Amüsantes, Unterhaltsames und Spannendes über Stadt, Land, Familienbande und den Glauben an das Gute im Menschen, mit Ausnahmen und Augenzwinkern - das alles gibt es in Dora Heldts neuestem "Nordseekrimi" rund um die harmoniesüchtige Ermittlerin Mathilda. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Audio

Krimitipp: "Mathilda oder irgendwer stirbt immer"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 09.05.2020, Länge: 03:35 Min.]
Krimitipp: "Mathilda oder irgendwer stirbt immer"

Dora Heldt
"Mathilda oder irgendwer stirbt immer"

Verlag: dtv
12. März 2020 / TB, 464 Seiten
ISBN: 978-3-423-26249-1
Preis: 16,90 Euro Euro
E-Book: 14,99 Euro

Hörbuch: bei GoyaLit erschienen, mit Katja Danowski als Erzählerin
Preis: 18 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Was fürs Herz, spannend und sehr unterhaltsam"
Audio [SR 3, Krimigespräch: Eberhard Schilling/Ulli Wagner, 12.05.2020, Länge: 03:09 Min.]
Krimigespräch: "Was fürs Herz, spannend und sehr unterhaltsam"

"Mathilda oder irgendwer stirbt immer" von Dora Heldt ist ein Krimi, der ans Herz geht. Kein Wunder, bei der Hauptfigur. Obwohl Mathilda auch nerven kann, mit ihrer Harmoniesucht und ihrem Dauerverständnis für alles und jeden. Aber sobald sie vermeintlich böse Gedanken zulässt, wird es spannend in Dettebüll und für manche auch lebensgefährlich. Ein amüsanter und unterhaltsamer Krimi über Stadt und Land, Familienbande und den Glauben an das Gute im Menschen … mit Ausnahmen und Augenzwinkern.

Ulli Wagner


Die Autorin


Dora Heldt (Foto: Gunter Glücklich)

Dora Heldt

Dora Heldt liebt das Meer, kein Wunder, sie ist eine Insulanerin, wurde 1961 auf Sylt geboren. Und sie liebt Bücher! Nach dem Abi ging sie ins Binnenland, machte in Bonn eine Buchhändlerlehre und war als Buchhändlerin in Koblenz und Cuxhaven tätig, bevor sie mit 30 dann als Verlagsvertreterin bei dtv anfing. Und zwar als Bärbel Schmidt, denn so heißt Dora Heldt mit bürgerlichem Namen.

Weil sie die Verlagskolleginnen und Kollegen nicht in die Bredouille bringen wollte, hat sie ihr erstes Manuskript unter dem Namen ihrer Großmutter eingereicht. 2006 konnte sie dann zum ersten Mal ein eigenes Werk "Ausgeliebt" gedruckt in den Händen halten – das war ein ganz irres Gefühl, sagt sie heute noch.

Der Durchbruch kam dann zwei Jahre später – "Urlaub mit Papa" sprach offenbar so vielen aus dem Herzen, dass  Dora Heldt mit einem Schlag auf den Bestsellerlisten landete und sich bis heute darauf hält. 2016 kam mit "Böse Leute" ihr erster Krimi auf den Markt. Der spielt, ebenso wie der zweite, "Wir sind die Guten", auf Sylt. Für ihren neuesten „Mathilda oder irgendwer stirbt immer“ hat sich die Autorin das kleine Dettebüll in Nordfriesland als Schauplatz ausgesucht.

Dora Heldt lebt in Hamburg , ist Loriot-Fan ist, hängt sehr an der Familie und dem ganzen "Clan", wie sie sagt und sie verbringt ihren Urlaub immer am Meer und ihre Freizeit meistens auf Sylt.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja