Krimitipp (Foto: dpa)

Klaus Brabänder: "Gegenwind"

Florian Mayer  

Der bereits 4. Fall der Saarlandkrimi-Reihe von Klaus Brabänder führt Hauptkommissar "Josch" Schaum zum Baumwipfelpfad nach Orscholz. Dort bekommt er es mit einem Serienkiller zu tun. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Audio

Krimitipp: "Gegenwind"
Audio [SR 3, Florian Meyer, 19.05.2018, Länge: 04:32 Min.]
Krimitipp: "Gegenwind"

Klaus Brabänder
"Gegenwind"

Verlag: Edition Schaumberg
1. März 2018
TB, 320 Seiten
ISBN: 978-3941095496
Preis: 12,80 Euro


Fazit


Krimigespräch: "Brabänder ist ein vollblütiger Nebenerwerbsautor"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 22.05.2018, Länge: 02:48 Min.]
Krimigespräch: "Brabänder ist ein vollblütiger Nebenerwerbsautor"

"Gegenwind“ ist Klaus Brabänders vierter Krimi und Joschs vierter Fall – und sein Bester! Der grummelige Kriminalkommissar aus Bexbach, der Asyl in der sympathisch-ausgeflippten Spieser Siedlung "Uffm Köppche“ gefunden hat, läuft hier zur Höchstform auf. Kein Wunder, es scheint womöglich der letzte große vor dem Ruhestand zu sein.

Eine neue Kollegin kündigt sich im Kommissariat an und begleitet den zuerst skeptischen Josch bei seinen Ermittlungen. Nach kurzer Zeit stimmt die Chemie aber zwischen beiden und sie bilden ein unterhaltsames Gespann, das sich quer durchs Saarland ermittelt.

Und damit kommen wir bei der großen Stärke von „Gegenwind“ an. Der Krimi spielt überall im Saarland. In Orscholz, in Ensdorf, in Bexbach, in Saarbrücken, in Kirrberg und selbstverständlich auch in Spiesen.

Dort aber sehr dosiert. Was sich in den vorherigen Romanen anbahnte, passiert zum Glück nicht. Brabänder verliert sich nicht im Klein-Klein der Spieser-Siedlung "Uffm Köppche“. Sondern bindet die herzlich verrückten Nachbarn immer wieder erfrischend in die bis zum Schluss spannende Gesamtgeschichte ein.

Florian Mayer


Der Autor


Krimiautor Klaus Brabänder (Foto: SR Fernsehen)

Klaus Brabänder

Klaus Brabänder ist Jahrgang 1955 und stammt ursprünglich aus Bexbach. Wenn er nicht über seinem nächsten Buch sitzt, arbeitet Brabänder als Bauingenieur in Schmelz. Er lebt in Bexbach und in Spiesen-Elversberg. Dort spielen auch seine Krimis rund um den Kommissar Joachim "Josch“ Schaum. Die kleine Spieser Siedlung "Am Köppchen“ ist Brabänders zweites Zuhause geworden und seine "Krimi-Spielwiese“. Denn fast alle Figuren aus den "Josch-Krimis“ gibt es wirklich und sie leben "Am Köppchen“.

Zum Schreiben kam Klaus Brabänder durch eine krankheitsbedingte Auszeit. Da seine Lebensgefährtin sich weigerte selbstgebastelte Modellflugzeuge abzustauben, Brabänder aber unbedingt ein Hobby brauchte, fing er an zu schreiben. Das tut er übrigens am liebsten, wenn es draußen dunkel, kalt und etwas düster ist – und dann mit einem besonderen Stift auf abheftbaren DIN-A5-Seiten. So sind bisher die Josch-Krimis "Sumpf“, "Für Eich“, "Mitgift“ entstanden und nun auch der Neueste "Gegenwind“.

Florian Mayer


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen