Krimitipp (Foto: dpa)

Bernhard Aichner: "Bösland"

Ulli Wagner  

Bernhard Aichner gilt als der erfolgreichste Krimi-Autor Österreichs. Sein Durchbruch zum Bestseller-Autor kam mit seiner „Totenfrau“-Trilogie. Und sein aktueller Roman "Bösland" hat es in sich: Es geht um Kindesmisshandlung und deren Auswirkungen auf die menschliche Psyche. Der SR 3 Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Audio

Krimitipp: "Bösland"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 25.05.2019, Länge: 01:44 Min.]
Krimitipp: "Bösland"


Bernhard Aichner
"Bösland"

btb Verlag
Oktober 2018
HC, 448 Seiten
ISBN: 978-3442756384
Preis: 20,00 Euro
E-Book: 15,99 Euro;

ab August auch als Taschenbuch für 10,00 Euro

Hörbuch: Erschienen im Hörverlag für 16,95 Euro


Fazit

Krimigespräch: "Es geht um Freundschaft und um verlorene Seelen"
Audio [SR 3, Krimigepsräch: Christian Job/Ulli Wagner, 28.05.2019, Länge: 02:44 Min.]
Krimigespräch: "Es geht um Freundschaft und um verlorene Seelen"

Achtung, dieses Buch hat Sogwirkung. Sie sollten es nur dann anfangen, wenn Sie es auch in einem Rutsch zu Ende lesen können und sich keiner beschwert, weil sie für ein paar Stunden die Welt um sich herum vergessen und in die des kleinen Ben eintauchen. Sie werden mit ihm im Bösland leiden, Sie werden ihn sehen, wie er an der Leiche seiner Mitschülerin kniet und sie werden erleben, wie er nach 30 Jahren allmählich die Wahrheit begreift und trotzdem  Freund bleiben will, mit seinem einzigen Freund. „Bösland“ von Bernhard Aichner steckt voller Tempo- und Perspektivwechsel, wird nie langweilig und ist grandios geschrieben – Österreich at his best.

Ulli Wagner


Der Autor


Bernhard Aichinger (Foto: Ulli Wagner)

Bernhard Aichner

Der Österreicher Bernhard Aichner ist Jahrgang 1972 und stammt aus einem kleinem Dorf am Ende der Welt, wie er es selbst beschreibt: damals rund 2.000 Einwohner auf rund 1100 m Höhe. Mit 17 ist er von dort weg nach Innsbruck, wo er heute noch lebt. „Schreiben ist meine Leidenschaft“, sagt Bernhard Aichner, aber er hat auch 15 Jahre als Fotograf gearbeitet. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke und ist mit mehreren Literaturpreisen dekoriert, darunter dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017. Der Durchbruch kam mit seinem siebten Buch, dem Auftakt zur „Totenfrau“-Trilogie. Diese Thriller standen lange auf den Bestseller-Listen, wurden in viele Länder verkauft und dieser Erfolg veränderte das Leben des Familienvaters und Schriftstellers radikal. Denn seither kann er vom Schreiben leben und so macht beides noch mehr Spaß, sagt er im SR 3 Interview. Inzwischen gilt Bernhard Aichner als der erfolgreichste Krimi—Autor Österreichs. In Deutschland ist er inzwischen aber ebenfalls sehr bekannt und beliebt. Sein neuester Roman „Bösland“ erschien zur Frankfurter Buchmesse 2018 und dreht sich um Kindesmisshandlung, Freundschaft und die Fähigkeit der Psyche, das, was sie nicht verarbeiten kann, abzuspalten oder zu verdrängen. Manchmal reicht aber eine Kleinigkeit, um es wieder nach oben zu bringen.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Die Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen