Krimitipp (Foto: dpa)

Andreas Schmidt: "Wattenzorn"

Ulli Wagner  

Eine rätselhafte Mordreihe hält die Kripo Nordfriesland in Atem. Ein Serienmörder drapiert seine Opfer an öffentlichen Plätzen. Offenbar möchte er mit seinen perfiden Taten Aufmerksamkeit erregen, Angst und Schrecken verbreiten. Kommissarin Wiebke Ulbricht und ihr Partner Jan Petersen liefern sich ein Wettrennen mit dem Killer, dem es immer wieder gelingt, die Polizisten auf falsche Fährten zu locken. "WattenZorn" ist der fünfte Band der Küstenkrimis von Andreas Schmidt. Unser Krimitipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: WattenZorn
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 17.09.2022, Länge: 05:23 Min.]
Krimitipp: WattenZorn

Andreas Schmidt
"WattenZorn"
CW Niemeyer
1. September 2022
TB, 480 Seiten
ISBN: 978-3827193636
Preis: 16 Euro
E-Book: 9,99 Euro

Krimigespräch: "Spannend, aufregend und geht unter die Haut"
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 20.09.2022, Länge: 03:08 Min.]
Krimigespräch: "Spannend, aufregend und geht unter die Haut"


Fazit


Immer wieder müssen die Ermittler quasi bei Null anfangen, immer wieder lockt uns Andreas Schmidt auf falsche Fährten, in diesem Krimi mit schaurigen Ereignissen an vielen doch so schönen Schauplätzen im Land zwischen den Meeren.

In „WattenZorn“ kämpfen Kommissarin Wiebke Ulbricht und ihr Kollege Petersen gegen die Uhr und gegen die Angst, wieder zu spät zu kommen. Und dabei geraten sie selbst in größte Gefahr. Das ist spannend und aufregend und geht unter die Haut.

Ulli Wagner


Der Autor


Andreas Schmidt (Foto: Verlag)

Andreas Schmidt

Andreas Schmidt ist Jahrgang 1969 und stammt aus Wuppertal. Dort im Bergischen hat er eine Ausbildung als Kfz-Mechaniker gemacht - auch seine Eltern legten Wert darauf, dass er etwas Ordentliches lernt, erzählt er im SR 3 Gespräch.  Aber Spaß hat ihm das nie gemacht, anders als das Kreative, vor allem das Schreiben. Darin ging er immer auf, erzählt er. Erst waren es kleinere Geschichten, Groschenromane, wie er sagt. Es folgten Kurzgeschichten und Anthologien und dann gab es den ersten Kriminalroman von Andreas Schmidt. Der hieß „In Satans Namen“ und kam 1999 auf den Markt.

Drei Jahre nach seinem Debüt gelang dem Wuppertaler mit „Das Schwebebahn-Komplott“ der Durchbruch. Inzwischen sind zahlreiche Wuppertal-Krimis, sieben Anthologien und drei Thriller von Andreas Schmidt erschienen. Die Hauptfigur seiner ersten Krimi-Reihe war Kommissar Norbert Ulbricht. Seit 2011 ermittelt dessen Tochter Wiebke als Hauptfigur einer anderen Serie von Andreas Schmidt erfolgreich an der Nordseeküste. An der Seite ihres Partners Jan Petersen klärt die junge Kommissarin von der Kripo Husum spektakuläre Mordfälle auf. sind nicht nur im hohen Norden sehr beliebt. Der Auftakt dieser Krimis aus dem und über das „Land zwischen den Meeren“ hieß „Tod mit Meerblick“. Mit dem zweiten bekam die Reihe ihren „Watten“-Stempel und der aktuelle „WattenZorn“ ist der 5. Band um Wiebke Ulbricht und Jan Petersen.

Andreas Schmidt lebt mit seiner Familie in Wuppertal, verbringt aber auch Teile des Jahres, nicht nur der Recherche wegen, im hohen Norden im „Land zwischen den Meeren“. Mit seinem aktuellen Krimi „WattenZorn“ hat Andreas Schmidt am 24. September seine Saarland-Premiere –bei der kulinarischen Lesung im Rahmen der Waderner Buchwoche.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja