Krimitipp (Foto: dpa)

Alex Lépic: „Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“

Ulli Wagner  

Ein junger Buchhändler vom Seine-Ufer wird tot aus dem Fluss geborgen. Für seine Freundin kann das kein Unfall gewesen sein. Lépics neuer Krimi ist nicht nur spannend, sondern auch eine Hommage an Paris und das Leben. Unser Krimi-Tipp der Woche.

Der wöchentliche Krimitipp auf SR 3 im "Samstagabend" - live zu hören immer in der Stunde zwischen 18.00 und 19.00 Uhr und dann dienstags nochmal in den "Bunten Funkminuten".


Krimitipp: „Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 06.08.2022, Länge: 06:50 Min.]
Krimitipp: „Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“

Alex Lépic
„Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“
Kampa Verlag
März 2022
HC , 208 Seiten
ISBN: 978 3 311 12541 9
Preis: 17,90 Euro
E-Book: 13,99 Euro


Fazit


"Sehr spannend, sehr unterhaltsam und ein ganz besonderer Paris-Ausflug“
Audio [SR 3, Moderation: Eberhard Schilling. , 09.08.2022, Länge: 03:04 Min.]
"Sehr spannend, sehr unterhaltsam und ein ganz besonderer Paris-Ausflug“

„Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“ von Alex Lépic zieht uns in seinen Bann, nimmt uns mit, mitten hinein ins Herz dieser Stadt, ist eine Werbung für’s Flanieren und Kombinieren. Und ist absolut Kino im Kopf.

Ich jedenfalls sehe den Commissaire, der seinen Spitznamen so was von verdient hat, Pfeife-rauchend über die Seine auf Notre-Dame blickend, erlebe, wie im Gehen Puzzleteile fallen und ein Gesamtbild entsteht und bin dabei, wenn auch das savoir vivre nicht zu kurz kommt. 

„Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“ ist eine Hommage nicht nur an die berühmte Kathedrale, sondern an ganz Paris und an das Leben – spannend, humorvoll und sehr unterhaltsam.

Ulli Wagner


Der Autor


Alexander Oetker alias Alex Lépic (Foto: © Markus Bassler)

Alex Lépic

Alex Lépic war lange ein geschlossenes Pseudonym, aber inzwischen wissen wir, dass dahinter niemand anderes steckt als Alexander Oetker. Der ist Jahrgang 1982 und wurde schon sehr früh Korrespondent in dem Land, das seine Mutter so sehr liebte und in das die erste Reise der Ostberliner Familie nach dem Mauerfall führte, mit dem Trabi.

Noch heute ist er der Frankreich-Experte von RTL und ntv, aber sein Schwerpunkt hat sich längst vom Journalismus zur Schriftstellerei verlagert und darin ist Alexander Oetker sehr vielfältig. Er schreibt gleich mehrere Krimi-Reihen, aber auch Reiseführer und Liebesromane.

Der gebürtige Berliner wollte Paris unbedingt zum Schauplatz einer Krimireihe machen. Da er ja aber unter seinem Klarnamen mit den Krimis um Luc Verlain aus der Region Bordeaux und dem Aquitaine bereits sehr erfolgreich ist, musste ein Pseudonym her: Und die Rue Lépic, hoch zum Montmartre,  ist eine seiner Lieblingsstraßen in Paris, verrät er im SR 3 Gespräch. So ist sein Alter Ego Alex Lépic entstanden.

Hauptfigur ist Commissaire Lacroix, der im 7. Arrondissement wohnt, wo dessen Frau Bürgermeisterin ist. „Lacroix und die Toten vom Pont Neuf“ war der Auftakt dieser Reihe von Paris-Krimis um den eigenwilligen Kommissar, der an Maigret erinnert und von vielen auch so genannt wird und der auf Beobachtung und Intuition setzt statt auf moderne Technik. „Lacroix und der blinde Buchhändler von Notre-Dame“ ist der fünfte Band dieser Reihe.

Alexander Oetker pendelt mit seiner Frau und den beiden Söhnen zwischen Südwestfrankreich und Brandenburg und macht dabei immer mal wieder einen Zwischenstopp in Paris.

Ulli Wagner


Podcast & Archiv

SR 3-Krimitipp
Das Archiv
Jede Woche gibt es auf SR 3 einen neuen Krimitipp. Alle Krimitipps gibt es hier zum Nachlesen und Nachhören.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3krimitipp/feed.xml

Der SR 3-Krimitipp: Immer samstags in der Sendung "Der Samstagabend" und dienstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja