Konzert des Saarbrücker Gospelchores vor der Ludwigskirche (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Saarbrücker Gospelchor live vor der Ludwigskirche

Endlich wieder ein Chorkonzert

Lena Schmidtke   13.10.2020 | 12:50 Uhr

Am 12. Oktober hat der Saarbrücker Gospelchor ein Konzert vor der Ludwigskirche gegeben. In bunt wallenden Gewändern präsentierten die 30 Sängerinnen und Sänger afrikanische Gospels und moderne Spirituals. Sehr zur Freude der Anwohner und Passanten. Doch bevor das Konzert stattfinden konnte, mussten die notwendigen Corona-Schuztmaßnahmen getroffen werden. Viel Arbeit für einen Verein.

Audio

Gospelchor gibt Freiluftkonzert vor der Ludwigskirche
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 13.10.2020, Länge: 03:00 Min.]
Gospelchor gibt Freiluftkonzert vor der Ludwigskirche

Ein toller Anblick: Die Ludwigskirche sanft beleuchtet in der Abenddämmerung, davor 30 Sängerinnen und Sänger des Gospelchors Saarbrücken in bunt wallenden Gewändern, die sich im Rhythmus der Musik nach links und rechts wiegen. "Das Singen in Konzerten vor Publikum, das ist das, was Chormusik ausmacht", sagt Markus Litz, der 2. Vorsitzender des Gospelchors.

Ein hoher Aufwand

Und dafür hat er gerne den Aufwand in Kauf genommen, den ein Konzert in Coronazeiten mit sich bringt: Begehung mit dem Ordnungsamt, Aufstellen eines Hygienekonzepts, Erfassen der Kontaktdaten von Musikern, Helfern und Publikum. Dann der Aufbau der Technik, die Mikrofone, Lautsprecher... Und natürlich nicht zu vergessen: die vielen Stühle für die Konzertbesucher. 300 Stück an der Zahl, die im Corona-Abstand auf dem Ludwigsplatz gestellt werden mussten.

Die Botschaft ist angekommen

Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Trotz der recht frischen Temperaturen haben die Saarbrücker Gospel-Singer mit ihrem rund eineinhalbstündigen Konzert mehrere Hundert Besucher angelockt. Und Ulrich Seibert, der musikalische Leiter des Gospelchores, ist sich sicher: die Gospelmusik ist genau das Richtige für diese schwierigen Zeiten: „Gospel ist die englische Bezeichnung für Evangelium - also die gute Nachricht." Es gehe darum, dass man frohgemut nach vorne schaue, dabei aber auch besonnen bleibe. Das sei die Botschaft, "und wenn wir die ein Stück weit heute Abend weitergeben konnten, dann sind wir zufrieden damit.“

Und die Botschaft scheint angekommen zu sein - allein dadurch, dass das Konzert überhaupt stattgefunden hat. "Es war großartig. Es wurde einem warm ums Herz. Es gibt Saarbrücken wieder" - so Reaktionen von den Konzertbesuchern.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 13.10.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja