Bücher bauen Brücken (Foto: Die europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2019)

Neuer Leiter und klare Ansprache

Gerd Heger / Onlinefassung: Axel Wagner   27.08.2019 | 16:30 Uhr

Kinder, ihre Eltern, Erzieher und Lehrer haben Ende nächsten Monats einen Termin: Am 26. September startet die 19. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken. Da gibt’s Bücher satt – und in diesem Jahr auch einen neuen Messechef. Gastland ist in diesem Jahr Großbritannien.

Audio

Kinderbuchmesse - neuer Leiter, klares Konzept
Audio [SR 3, Gerd Heger, 27.08.2019, Länge: 03:00 Min.]
Kinderbuchmesse - neuer Leiter, klares Konzept

„Viel Arbeit, in einem wunderschönen Bundesland, in einer tollen Stadt“, sagt Igor Holland-Moritz über seine neue Stelle. Der begeisterte Neu-Saarländer ist neuer Leiter der viertägigen Veranstaltung in Saarbrücken. Er fühle sich hier sehr wohl, auch mit der Aufgabe, eine Kinder- und Jugendbuchmesse organisieren zu dürfen.

"Der europäische Gedanke ist wie für mich gemacht“

Der 43-Jährige ist mit viel Engagement zugange. Im Osten geboren, studierte er im Westen Germanistik und war lange Dramaturg am Theater, erst am Staatstheater in Meiningen und zuletzt an der Neuen Bühne Senftenberg. Er habe auch etwas für und mit Kindern machen wollen, erklärt Holland-Moritz seine Motivation, nach Saarbrücken zu wechseln. „Ich finde, da kann man etwas bewegen, und der europäische Gedanke ist wie für mich gemacht.“

Mit rund 100.000 Euro kann Holland-Moritz arbeiten – eigenes Gehalt eingerechnet. Mehr als 30 Ehrenamtliche, teilweise seit Jahren dabei, helfen. Mit der neuen Buchmesse Saar vom Juni 2020 hat man sich übrigens geeinigt. Dort werden erst Bücher für Leute über 14 angeboten – ein gutes Beispiel für vernünftige Absprachen. Noch dazu, da es im September weniger um eine Messe geht als um die Begegnung.

Gastland ist in diesem Jahr Großbritannien mit seiner reichen Kinderliteratur, die weit über Harry Potter hinausgehe und trotz Brexit werde Großbritannien „immer ein Teil Europas sein“, sagt Holland-Moritz.

Zahlreiche bekannte Autoren

Die Messe 2019 kann mit zahlreichen bekannten Namen punkten. Mit dabei sind unter anderem Christopher Tauber von den „Drei Fragenzeichen“, der Comiczeichner Philipp Wächter, Sohn des bekannten Zeichners F. K. Wächter, die Saarländerin Juma Klibenstein und Christoph Biemann von der „Sendung mit der Maus“. Auch Leute wie Barbara Laban – die als Deutsche in Großbritannien lebt, dem Gastland der diesjährigen Buchmesse, kommen nach Saarbrücken.

Seit 20 Jahren für die Kleineren dabei sind die Saarbrücker Kabarettisten und Theatermacher Peter Tiefenbrunner mit seine Partnerin Barbara Scheck. Sie bieten Bilderbuchkino und lesen die übersetzten Texte ausländischer Autoren. Da sei die Messe ein wichtiger Punkt, zumal es nur wenige spezialisierte Kinder- und Jugendbuchläden im Saarland gebe. „Es ist einfach eine Möglichkeit, in einer über Deutschland hinaus gehenden Bandbreite Bilder- und andere Bücher zu präsentieren, an die man so nicht rankommt", sagt Tiefenbrunner.

Auf einen Blick

Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse findet vom 26. bis 29. September in Saarbrücken statt. Neben den bewährten Veranstaltungsorten am Cora-Epstein-Platz, der Alten Kirche, dem Evangelische Gemeindezentrum und dem Platz am Brunnen gibt es in diesem Jahr am Eröffnungsabend im Theaterschiff ein Autorencafé.

Alle Infos – auch auf Französisch und Englisch – gibt es unter www.buchmesse-saarbruecken.de. Dort können sich auch Schulen und Kindergärten anmelden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 „Region am Nachmittag vom 27.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen