John Constable: Salisbury Cathedral (Foto: Tate Gallery)

Eine Klasse für sich: Der Maler John Constable

Ausstellung "Englisch Landscapes" in der Villa Vauban in Luxemburg

Barbara Grech   14.07.2022 | 13:22 Uhr

Der britische Maler ist bis heute, neben seinem Rivalen William Turner, einer der Helden der englischen Kunstgeschichte. Die Bilder - ein Fest für das Auge. Gothische Kathedralen eingebettet in saftige Wiesen und grünen Bäumen. Einfach romantisch. Die Villa Vauban in Luxemburg zeigt jetzt in einer großen Ausstellung Werke von John Constable aus der berühmten Sammlung der Tate-Galerie in London. SR-Reporterin Barbara Grech hat sich die Ausstellung angeschaut.

"John Constable's English Landscapes- Meisterwerke aus der Tate Collection"
Einfach schön: eine englische Parklandschaft mit einem großzügigen Herrenhaus, einem Manor. So sehen britische Träume aus.

John Constable: Malvern Hall (Foto: Tate Gallery)
John Constable: Malvern Hall

Und doch: John Constables Gemälde sind mehr als nur einfach schön! Geht man nämlich genauer an die Bilder ran, sieht man, dass er gar nicht exakt gemalt hat, wie es von der Ferne aussieht. Ein paar Striche reichen schon, manchmal fast schon impressionistisch.

John Constable's English Landscapes- Meisterwerke aus der Tate Collection
Audio [SR 3, Barbara Grech (c) SR, 14.07.2022, Länge: 02:56 Min.]
John Constable's English Landscapes- Meisterwerke aus der Tate Collection

John Constable war seiner Zeit weit voraus, so Boris Fuge von der Villa Vauban: "Es ging im schon um Authentizität, was ja in dieser Zeit nicht unbedingt der Standard war- die meisten Landschaftsmaler haben ja ihre Landschaften tatsächlich komponiert- zusammen gesetzt aus Skizzen, die sie vorher in der Natur gemacht hatten." Constable dagegen habe schon sehr früh vor Ort, also unter freiem Himmel, gemalt.

Star in Frankreich

Seinen Durchbruch feierte Constable in Frankreich und das, obwohl der britische Maler nur ungern verreist ist und die britische Insel praktisch nie verlassen hatte.

Trotzdem schlugen seine Gemälde in Frankreich ein wie eine Bombe und Maler wie Delacroix und von der Schule von Barbizon wurden maßgeblich von Constable beeinflusst.

Und auch sonst waren die Kollegen beeindruckt, beziehungsweise neidisch. Der heute weitaus berühmtere Maler William Turner beispielsweise. In einer Akademie-Ausstellung hing damals neben Turners See-Stück das bunte, imposante Constable-Gemälde von der Eröffnung der Waterloo-Brücke in Londin, auch das ist im Übrigen in der Villa Vauban zu sehen. Turner war geradezu geschockt von Constables farbigem Gemälde.

So werden in dieser leider etwas trocken gehängten Ausstellung auch Werke von Turner und anderen Zeitgenossen Constables gezeigt. Was die Hängung nicht bringt, machen die Gemälde und Aquarelle wieder wett.

John Constable: Fen Lane  (Foto: Tate Gallery)
John Constable: Fen Lane

Großartige Landschafts-Malerei von den besten Malern Großbritanniens, zu denen John Constable ohne Zweifel gehört!


"John Constable's English Landscapes- Meisterwerke aus der Tate Collection"

Die Ausstellung ist noch bis zum 09. Oktober 2022 in der Villa Vauban in Luxemburg zu sehen.

https://villavauban.lu/de/exhibition/john-constables-english-landscapes/


Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 14.07.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja