Guildo Horn (Foto: Pressefoto)

"So wird für mich Politik einfach zur Lachnummer"

Interview mit Guildo Horn zur Corona-Künstlerunterstützung

Interview: Gerd Heger   24.11.2020 | 16:15 Uhr

Guildo Horn - bei dem Namen ist uns natürlich der große Hit "Guildo hat Euch lieb!" im Ohr. Doch einen hat Guildo grade nicht so lieb: den Bundesfinanzminister. Im SR-Interview erklärt er warum.

Audio

Guildo Horn: "Man schickt uns in immer neue Antragslabyrinthe rein"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 24.11.2020, Länge: 03:26 Min.]
Guildo Horn: "Man schickt uns in immer neue Antragslabyrinthe rein"

Wie alle seine Kollegen ist auch Guildo Horn vom aktuellen Lockdown betroffen. "Wir Künstler und Kulturschaffenden sind eigentlich ja seit März 'gelocked', dürfen nicht arbeiten und das heißt für uns: keine Einkünfte."

Er habe nun vor einigen Tagen den Bundesfinanzminister einfach mal angeschrieben, um zu erfahren, "wo die 75 Prozent Künstlerunterstützung, die für den Novemberlockdown angekündigt wurden, denn bleiben," sagt Guildo Horn.

"Jeder Tag ein Überlebenskampf"

Wo bei der Politik das Problem liege, könne er nicht sagen. Was er aber sagen könne ist, wo bei den Künstlern und Kulturschaffenden das Problem liege. Bei ihm sehe es finanziell aufgrund von Rücklagen noch nicht so dramatisch aus, "aber ich habe ganz viele Kollegen, für die ist jeder Tag ein Überlebenskampf."

Bisher habe es für die Künstler und Kulturschaffenden ein wahres Antragslabyrinth gegeben. Ob das für die Novemberhilfe auch so sein wird, könne er nicht sagen. "Bisher ist ja noch gar nichts gemacht worden." Dabei sei aus dem kleinen November-Lockdown nun ein großer Lockdown geworden, "denn im Dezember dürfen wir jetzt auch nicht arbeiten", sagt Horn. Für ihn beispielsweise heißt das, dass eine ausverkaufte Weihnachtstour mit 20 Konzerten nicht stattfinden könne. "Und davon lebe ja nicht nur ich. Davon leben 15 Leute." Und da hingen auch noch Familien dran.

"Kultur ist das Bindeglied in einer Gesellschaft"

Er habe ja viel Humor, sagt er, aber "so wird für mich Politik einfach zur Lachnummer." Sein Appell an die Politik und den Bundesfinanzminister lautet deshalb: "Lieber Olaf, halte das Versprechen, das du uns gegeben hast." Die Autoindustrie oder die Fluggesellschaften würden ja auch unterstützt. Da ginge es irgendwie ganz einfach, doch was sei eine Gesellschaft ohne Kultur? "Kultur ist das Bindeglied in einer Gesellschaft", sagt Guildo Horn.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 24.11.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja