Ulrich Commerçon (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Minister Commerçon Pläne für die Industriekultur

Barbara Grech   02.08.2018 | 06:30 Uhr

Mit den sogenannten "Leitlinien für Industriekultur" soll es eine grundsätzliche Neuordnung der Industriekultur im Saarland geben. Das hat Kulturminister Ulrich Commerçon angekündigt. Außerdem wird demnächst über die Besetzung der Stelle des Generaldirektors des Weltkulturerbes Völklinger Hütte demnächst entschieden. SR 3-Reporterin Barbara Grech zeigt auf, wo's noch hakt.

Bereits kommende Woche will sich Commerçon mit Ministerpräsident Hans und seiner Stellvertreterin, Anke Rehlinger, treffen um über die Besetzung zu entscheiden. Der Vertrag des amtierenden Direktors, Meinrad Maria Grewenig, läuft im Juli 2019 aus. Er wäre im rentenfähigen Alter, hat aber angekündigt weiter machen zu wollen.

Audio

Pläne zur Industriekultur im Saarland
Audio [SR 3, Barbara Grech, 02.08.2018, Länge: 03:04 Min.]
Pläne zur Industriekultur im Saarland

Ob es dazu kommen wird, ist offen. Zumal in den Leitlinien der Industriekultur eine engere Vernetzung der verschiedenen Standorte, zu denen auch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zählt, vorgesehen sein soll. Grewenig hatte in der Vergangenheit solchen Strukturen nicht geraden den Vorzug gegeben.

Die Leitlinien sehen vor die sogenannten Premium-Standorte, also Velsen, Luisenthal, Camphausen und Itzenplitz zu Orten der Industriekultur weiter zu entwickeln. Velsen steht dabei ein erster Stelle, weil dort, so Commercon, die Strukturen noch vollständig vorhanden sind.

Wie die Konzepte für die Standorte konkret aussehen sollen und wieviel Geld das Land dafür in die Hand nehmen will, ist noch nicht geklärt.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 02.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen