Bergehalde in Maybach (Foto: SR)

„Die Berschbeschdeijung: De Backes Heinz uff'm Mount Maybach"

Mit Informationen von Susanne Wachs   31.08.2022 | 09:28 Uhr

Günter Diesel stammt aus Bildstock. Irgendwann hatte er die Idee, über das zu schreiben, was er von oben auf der Bergehalde gesehen hat. In seinem Buch beschreibt er eine typisch saarländische Bergmannsfamilie. Statt den Watzmann zu besteigen, hat sie sich die Bergehalde Maybach ausgesucht.

Die Familie, die die Bergehalde besteigen will, heißt mit Nachnamen Backes. Ein typisch saarländischer Vorname. Trotz des ganzen saarländischen Bezuges hatte Günter Diesel das Buch in Hochdeutsch geschrieben.

„Die Berschbeschdeijung: De Backes Heinz uff'm Mount Maybach"
Audio [SR 3, Susanne Wachs, 31.08.2022, Länge: 02:26 Min.]
„Die Berschbeschdeijung: De Backes Heinz uff'm Mount Maybach"

Auch für die jüngere Generation

Bei einer Lesung hatte aber das I-Pad gestreikt, und dann hat er frei erzählt. Das ging natürlich in Mundart viel besser. Und dann hat er auch eine Dialektversion geschrieben. Dabei dachte er auch an die jüngere Generation, die die Zeit des Bergbaus nicht selbst miterlebt hat.

Herausgekommen ist ein Büchlein im DIN-A-5 Format. Auf 75 Seiten hat Günter Diesel die Geschichte der Familie Backes in 13 Kapitel unterhaltsam erzählt. Wer Mundart nicht versteht: Kein Problem, das Büchlein gibt es auch in der hochdeutschen Version zu kaufen. Bestellen kann man es im Buchhandel oder im bod Buchshop, unter www.bod.de.

Ein Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" am 31.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja