Blick auf Homburg vom Schlossberg (Foto: SR)

Geldsegen für den Homburger Schlossberg

mit Informationen von Stephan Deppen   02.12.2021 | 16:12 Uhr

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat Ende November 20 Millionen Euro für die Völklinger Hütte frei gegeben sowie knapp sechs Millionen Euro für den Homburger Schlossberg. Dabei geht es um zwei Projekte, die schnell umgesetzt werden sollen. Die Pläne dafür wurden nun vorgestellt.

Geldsegen für den Homburger Schlossberg
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 02.12.2020, Länge: 03:03 Min.]
Geldsegen für den Homburger Schlossberg

Ertüchtigung und Sanierung der vaubanschen Festungsanlage sowie das Besucherzentrum Schlossberghöhlen, das steht in Homburg schon lange auf der Tagesordnung. Der Bund stellt für beide Maßnahmen 5,75 Millionen Euro zur Verfügung. Für die beiden Gesamtprojekte muss das Land 40 Prozent beisteuern. Gespräche haben schon stattgefunden. Die Stadt Homburg rechnet in den nächsten Tagen mit der Zusage.

1,2 Millionen Euro, das sind für den Förderungszeitraum von sechs Jahren 200.000 Euro pro Jahr, muss die Stadt aufbringen. Der nötige Stadtratsbeschluss soll noch im Dezember gefasst werden. Die Höhlen bleiben während der Bauarbeiten in den kommenden Jahren für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 02.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja