Bilder aus der Ausstellung "Der Erbe des Augenblicks" (Foto: SR / Patrick Wiermer)

„Das Erbe des Augenblicks“ in Neunkirchen

Ausstellung des saarländischen Landesarchivs

Patrick Wiermer / Onlinefassung: Jil Kalmes   19.09.2022 | 12:00 Uhr

Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal zeigt das saarländische Landesarchiv einen kompletten Überblick über seine Fotoschätze aus drei Jahrhunderten. „Das Erbe des Augenblicks“, so der Titel der Ausstellung in Neunkirchen, zeigt ikonische Momente der Saargeschichte, aber auch herausragende, künstlerische Fotos.

Die Ausstellung "Das Erbe des Augenblicks" versammelt mehr als nur einen Augenblick – rund 400 Fotos aus über drei Jahrhunderten kann man sich ab dem 19. September in Neunkirchen anschauen.

Audio

"Das Erbe des Augenblicks" in Neunkirchen
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 19.09.2022, Länge: 03:06 Min.]
"Das Erbe des Augenblicks" in Neunkirchen

Man zeige nicht nur die Entwicklung der Fotografie selbst, sondern auch die Geschichte des Saarlandes, sagt Paul Burgard vom saarländischen Landesarchiv. Und auch die Innenperspektive der Bilderwelt komme zur Geltung – zum Beispiel indem man verschiedene Fotografie-Genres abbilde.

Bilder, die Geschichte(n) erzählen

In erster Linie ist die Ausstellung aber eine Zeitreise in die saarländische Landesgeschichte. Themen wie Bergbau, Stahlwerke und Ford finden hier ihren Platz und dokumentieren den wirtschaftlichen Aufschwung des Saarlandes.

"Es sind für mich Bilder, die Geschichten erzählen und ein Stück weit über sich hinausweisen", erzählt Paul Burgard. Zum Beispiel Fotografien von Ferdi Hartung, eingefangen im Bundesligastadion in Neunkirchen. Die Bilder zeigen nicht nur das Fußballspiel, sondern nehmen auch die Menschen am Rande in den Blick – ihre Geschichten und die beim Spiel empfundene Freude.

Saarländischer Alltag

Andere Fotos erzählen vom saarländischen Alltag, der vor allem von schwerer Arbeit geprägt ist – auch nach dem Feierabend.

Platz für Lebensfreude bleibt aber trotzdem: Fotografien der großen Konzerte und Musikauftritte der vergangenen Jahrzehnte findet man in der Ausstellung auch.

Die Mischung macht's

Von der Alten Fotografie, zur Architektur oder Werbung und Mode – ingesamt 15 Fotografie-Genres seien auf der Ausstellung vertreten, so Paul Burgard. Er erzählt weiter:

"Die Mischung aus dieser historischen Rückschau auf Land und Fotografie und dem Versuch, ästhetische Einblicke in die Fotografie und ihre Möglichkeiten zu zeigen – das war etwas, das wir versucht haben in einer so großen Überblicksdarstellung zu präsentieren."

40 professionelle Fotografen und Fotografinnen sind in der Ausstellung vertreten – bis zum 30. Oktober kann man sich die Bilder noch in Neunkirchen anschauen.


Auf einen Blick

Ausstellung "Das Erbe des Augenblicks. Saarländische Fotografien aus drei Jahrhunderten"
19. September 2022 bis 30. Oktober 2022
Organisator: Saarländisches Landesarchiv
Ort: Arthouse Galerie, Kleiststraße 32, 66538 Neunkirchen

Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch 14.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr
Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 19.09.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja