Cancan-Tänzerinnen in Paris (Foto: Anne Christine Heckmann/SR)

"Für Elise": Bilder aus der Belle Epoque in Paris

Barbara Grech   03.07.2021 | 12:25 Uhr

"Für Elise" ist der Titel einer neuen Ausstellung im Kunstmuseum der Stadt Luxemburg, der Villa Vauban. Es geht dabei um die Sammlung der Luxemburgerin Elise Hack und um die populären "Kleinen Meister" des 19. Jahrhunderts.

"Für Elise": Bilder aus der Belle Epoque in Paris
Audio [SR 3, Barbara Grech, 03.07.2021, Länge: 03:11 Min.]
"Für Elise": Bilder aus der Belle Epoque in Paris

Elise Hack wurde 1886 in Echternach geboren. Sie erlebte die Zeit der Belle Epoque, also Ende des 19. Jahrhunderts, Anfang des 20. Für die Kuratorin der Ausstellung, Angelika Glesius, verlief das Leben von Elise Hack wie ein Märchen. Viele luxemburgische Dienstmädchen wurden in jener Zeit in Paris von ihren Dienstherren ausgebeutet, gar missbraucht. Doch bei Elise Hack verlief das anders.

Früh verwitwet, suchte der damals in Frankreich berühmte Kunstkritiker und Autor Henry Havard jemanden, der ihm den Haushalt führte. Er stellte Elise Hack ein. Sie war bald mehr für ihn als nur das einfache Dienstmädchen. Havard war auch Kunstkommissar, Jurymitglied verschiedener Ausstellungsprojekte und somit war auch Elise bald gut in der damaligen Kunstszene in Paris vernetzt.

40 Gemälde und Zeichnungen

Auf diese Weise entstanden ihre Sammlungen. Rund 40 Gemälde und Zeichnungen kamen in ihren Besitz, die sie später der Stadt Luxemburg vermachte. Sie sind das Kernstück dieser Ausstellung: Wunderschöne Gemälde und Zeichnungen, die ausgestellt werden, kombiniert mit denen der Sammlung Havard.

Es ist nicht die große Kunst, keine Manets und Monets, aber Akademie-Maler, die damals aber bekannter waren als etwa Monet. Eine kleine, feine Ausstellung ist das geworden mit Kunstwerken aus der Belle-Epoque, findet Reporterin Barbara Grech. "Pour Elise" ist noch bis zum 10. Oktober zu sehen.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 03.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja