Kurz vor dem Ruhestand: Gabriele Krestan verlässt SST

Kurz vor dem Ruhestand: Gabriele Krestan verlässt SST

Barbara Grech / Onlinefassung: Raphael Klein   26.01.2019 | 13:00 Uhr

38 Jahre lang stand sie auf der Bühne des saarländischen Staatstheaters. Die Schauspielerin Gabriela Krestan gehörte fast schon zum Inventar des Theaters. Am 26. Januar gab sie in der alten Feuerwache ihren Abschied von der Schauspielbühne im Stück "Das achte Leben - für Brilka". Ganz von der Bühne verschwindet sie jedoch nicht. SR-Reporterin Barbara Grech hat sie für uns getroffen.

Die Schauspielerin Gabriela Krestan geht in Rente. Nach ihrem offiziellen Abschieds-Auftritt in "Das achte Leben - für Brilka" in der alten Feuerwache am 26. Januar bleibt sie der Bühne aber noch treu: In den Musiktheaterproduktionen "My fair Lady" und "Die Csárdásfürstin" lässt Krestan ihr berufliches Leben am Saarländischen Staatstheater auslaufen.

"Es ist schön, so viele Leben gelebt zu haben"

Gabriela Krestan – das merkt man, wenn man sich mit ihr im Intendantenbüro des Staatstheaters auf ein Schwätzchen trifft – ist mit sich im Reinen. Sie sei dankbar, in so viele Menschenleben in ihren Rollen geschlüpft zu sein, sagt Krestan. Ein erfülltes Berufsleben habe sie hier gehabt, erzählt sie – und das obwohl sie eigentlich aus purem Zufall in Saarbrücken gelandet ist. Denn sie wurde zunächst nur für ein einmaliges Gastspiel engagiert. Aber nachdem eine Kollegin schwanger wurde, wurde aus einem Gastspiel ein 38 Jahre andauerndes Engangement am Saarländischen Staatstheater.

"Ich habe sechs Intendanten überlebt hier"

Eine so lange Schauspielkarriere an einem Ort ist tatsächlich etwas ganz Besonderes. Denn normalerweise ist mit einem Intendantenwechsel auch die Kündigung des Ensembles verbunden. Gabriela Krestan, das sagt sie selbst, sei da irgendwie durchgerutscht, habe sich immer wieder auf etwas Neues eingelassen stets mit allem gerechnet und habe so fünf Intendantenwechsel überlebt.

Diese Offenheit für Neues wolle sie sich auch in ihrem Ruhestand bewahren, sagt Krestan und schließt auch nach ihren letzten Engagements neue Rollen nicht aus.

Ein Thema in der "Region am Mittag" vom 26.01.2019 auf SR 3 Saarlandwelle und in "Canapé" vom 27.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen