Popeye, eine Comic-Figur des amerikanischen Zeichners Elzie Crisler Segar, wird jetzt 90 Jahre alt (Foto: King Features Syndicate/dpa)

Popeye wird 90 Jahre alt

Kai Clement / Onlinefassung: Axel Wagner   17.01.2019 | 11:12 Uhr

Dicke Unterarme, schiefer Mund mit Pfeife drin, immer die Seemannsmütze auf dem Kopf und: unendliche Mengen von Spinat. All das macht Popeye aus, eine Comicfigur, die vermutlich jeder irgendwie kennt. Am 17. Januar feierte Popeye seinen 90. Geburtstag.

Frank Caruso war lange Fan, heute ist er Popeye-Zeichner für das Hearst-Verlagsimperium, bei dem der Seemann zuhause ist. „Ich war immer schon von guten Charakteren begeistert. Ich liebe sie, und als ich Kind war, war Popeye die ganze Zeit im Fernsehen, vor der Schule, nach der Schule. Wir haben ihn praktisch Tag und Nacht gesehen. Und ihn dann, als meine Karriere losging, selbst zu zeichnen, das ist geradezu eine Ehre. Ich gebe mein Bestes, um diese Legende am Leben zu erhalten.“

Popeye wird 90
Audio [SR 3, (c) Kai Clement, 17.01.2019, Länge: 01:54 Min.]
Popeye wird 90

Zum runden Geburtstag bewirbt Hearsts Comic-Abteilung King Features die Legende mit einer neuen, kleinen Serie von je rund zwei Minuten langen, wortlosen und so international perfekt zu vermarktenden Minifilmchen. Popeye sieht, Spinat sei Dank, selbst mit 90 jünger denn je aus. Er lebt auf einem ans Ufer gespülten Hausboot, sammelt Regenwasser und baut in vielen Töpfen und Gefäßen seinen eigenen Spinat an – Popeye 2.0 sozusagen.

Cartoonzeichner Elzie Crisler Segar startete 1919 die Comicreihe „Thimble Theatre“, und vor genau 90 Jahren ergänzte er sie dann um eine neue Figur: Popeye. Aus der Nebenfigur wird schnell die Hauptrolle: Roy Lichtenstein hebt Popeye auf den Altar der Pop Art, Jeff Koons macht ihn zu einer dann für 28 Millionen Dollar verkauften Statue. Segar ist keine zehn Jahre nach der Popeye-Einführung verstorben, seine Figur aber ist zumindest bis heute unsterblich geblieben.

Artikel mit anderen teilen