Ein Grab unter freiem Himmel (Foto: pixabay)

"Die letzte Ruhe"

Michael Friemel   08.06.2020 | 10:45 Uhr

Da standen wir letzte Woche auf dem Friedhof und überlegten. Wer liegt eigentlich links und wer liegt rechts? Gibt’s da eine feste Regel? Wir standen am Grab von Opa Hans und waren uns nicht mehr sicher, ob er nun auf dieser oder jener Seite liegt. Bis meine Frau eine hilfreiche Idee hatte. Sie stellte fest, dass bei allen Gräbern in dieser Reihe, wo der Partner noch lebte, eine Seite des Grabes mit Dauerbepflanzung, die andere mit Sommerblühern bestückt war. Konnte das der entscheidende Hinweis sein? Dicht gemacht wird da, wo nix mehr passieren muss? Locker bepflanzt dort, wo jederzeit nochmal aufgemacht wirre könnt?

Egal, jedenfalls löste diese Frage weitere Überlegungen über unsere eigene Zukunft in der Horizontalen aus. Wir waren uns schnell einig, dass wir gerne so liegen würden, wie im Bett. Ich rechts, die Chefin links. Und das am liebsten im bequemen Schlafanzug statt in den Kleidern, die wir im Leben sonst nur trugen, wenn wir verkleidet zu irgend nem runden Geburtstag oder ner Hochzeit mussten.

Als ich am nächsten Morgen von diesen Überlegungen im Radio erzählte, war schnell klar – das alles ist ein Thema, das viele bewegt. Zig Hörermeldungen binnen weniger Minuten zeigten: Nur sehr wenige empfanden es als Tabubruch, die meisten hatten sich diese Fragen auch schon gestellt.

Natürlich dauerte es auch nicht lange, bis die ersten Witze mit Galgenhumor da waren, mal gegenüber sich selbst, mal gegenüber der Schwiegermutter. Aber alle Äußerungen zeigten eines: Es tat gut, mal drüber zu reden. Über akkurate und über schroowe Gräber, über de Dings, der es Grab vun seiner Frau ganz scheen verkomme lasst, und über die pingelige Frau S., die die Buchsbäämcher mit em Naachelscheerche nohschneide dud. Über die ewige Ruhe anonym auf der Wiese und über Friedhofs-Gärtnereien, die noch immer nit die Friehlingsblumme abgeraumt hann.

Ich jedenfalls bleibe dabei: Bitte rechts. Also von vorne geguckt. Und die karierte Schlafanzughose – das wäre fein.

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast


Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja