zwei verkleidete Kinder mit einem Kürbis (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Halloween

Michael Friemel   29.10.2018 | 10:40 Uhr

„Süßes oder Saures!“ Vor diese Entscheidung wurde man in Deutschland bis vor einigen Jahren nur während eines Fluges von Saarbrücken nach Berlin gestellt. Immer dann, wenn die Stewardess auf dem rund 75minütigen Trip mit ihrer exklusiven Auswahl an Snacks vorbeikam. Inzwischen werden wir alle am 31. Oktober eines jeden Jahres aufgefordert, uns zu entscheiden.

„Süßes oder Saures“ – die Forderung der gruslig verkleideten Kinder, die an Halloween an unsere Haustüren klopfen. Ich bin ja mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis wir hier in Deutschland ganz nach US-amerikanischem Vorbild auch "Thanksgiving" feiern. Das amerikanische Erntedankfest. Bis in saarländischen Backöfen riesige Truthähne brutscheln und Kürbiskuchen aufgehen. Eigentlich kann es ja nur noch eine Frage der Zeit sein.

Mit Halloween war es doch genau so. Das hat vor ein paar Jahren ganz harmlos angefangen. Da sind die Kinder plötzlich mit ausgehöhlten Kürbissen statt wie bisher mit Runkelrüben durch die Straßen gelaufen und haben die Menschen hinter den Fensterscheiben zum Erschrecken gebracht.

Aber irgendwie scheint sich das Halloween-Virus unkontrolliert weiterverbreitet zu haben. Neuerdings feiern sogar Menschen Halloween, die vor kurzem noch dachten, "Halloween" sei eine amerikanische Begrüßungsformel beim Betreten der österreichischen Hauptstadt.

Inzwischen ist ihnen der 31. Oktober fast schon wichtiger geworden, als Weihnachten oder Ostern. Da werden Freunde und Bekannte zusammengetrommelt, um gemeinsam eine rauschende Halloween-Party zu feiern.

Früher hat man am 31. Oktober schon mal die Mäntel für den Friedhofsbesuch an Allerheiligen ausgemottet und aufgebügelt - heute ist man mit Kürbissuppe-Kochen und Schleimcocktail-Mixen beschäftigt.

Außerdem muss ganz dringend das Haus mit Kürbislichterketten geschmückt und mit batteriebetriebenen Hängegespenstern ausgestattet werden, die auf Klatschgeräusche reagieren und dann ganz lustig: "huhuuuuuuuuu" machen.

Unter allen Gästen wird das schönste Kostüm prämiert und wer dann auch noch eine blutrote Zombiebowle mitbringt ist der Edelheld.

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast


Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen