Flughafen Saarbrücken (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Berlin-Flüge von und nach Saarbrücken annulliert

  25.01.2023 | 16:20 Uhr

Wegen eines Streiks steht der Betrieb am Berliner Flughafen seit Mittwochmorgen still. Das hat auch Auswirkungen auf die Flüge von und nach Saarbrücken: Sie wurden alle gestrichen. Die beiden Berlinflüge am Donnerstag sollen hingegen planmäßig stattfinden.

Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwochmorgen einen fast 24-stündigen Arbeitskampf am Berliner Flughafen gestartet und damit den Betrieb komplett lahmgelegt. Der Airportbetreiber FBB hat alle ursprünglich geplanten rund 300 Starts und Landungen am BER gestrichen. Betroffen sind rund 35.000 Passagiere.

Keine Flüge aus Saarbrücken

Auch die Flüge von und nach Saarbrücken, die für Mittwoch geplant waren, entfallen komplett. Wie der Saarbrücker Flughafen auf seiner Internetseite mitteilt, wurden folgende Flüge annulliert:

Die beiden Maschinen, die um 10.30 Uhr und um 21.30 Uhr in Ensheim landen sollten. Außerdem die beiden Flüge, die um 6.40 Uhr und um 17.40 Uhr nach Berlin abheben sollten.

Noch Fragezeichen bei Donnerstagflügen

Die beiden Berlin-Flüge am Donnerstag sollen nach Angaben des Flughafensprechers hingegen planmäßig stattfinden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.01.2023 berichtet.


Weitere Meldungen im Saarland:

Über 3000 Jobs in Gefahr
Jobabbau in Köln hat keine Auswirkungen auf Ford in Saarlouis
Am Standort Köln will der US-Autobauer Ford laut Betriebsrat im großen Stil Jobs abbauen. Das Werk in Saarlouis ist davon nicht betroffen - im Gegenteil.

Flächenbrand im August 2022
Wurde die Feuerwehr beim Lautenbacher Großbrand zu spät alarmiert?
Nach dem Flächenbrand im Ottweiler Ortsteil Lautenbach und dem pfälzischen Breitenbach im August vergangenen Jahres gibt es Kritik an der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Alarmkette. Der Lautenbacher Löschbezirksführer sagt, die saarländischen Kräfte seien zu spät alarmiert worden.

Transparenz im Landtag
Neun Saar-Abgeordnete melden Nebeneinkünfte
Neun der 51 Abgeordneten im saarländischen Landtag haben Angaben zu ihren Nebeneinkünften veröffentlicht. Ab einer bestimmten Höhe sind sie dazu verpflichtet. Die Einkünfte summieren sich jährlich auf 225.000 bis 367.000 Euro, genauere Zahlen fehlen aber.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja