Zu Gast in Bilsdorf

  30.01.2012 | 15:42 Uhr

Am 9. Februar war SR 3 Saarlandwelle mit dem Ü-Wagen zu Gast in Bilsdorf, dem kleinsten Ortsteil von Nalbach. SR 3-Reporter vor Ort war Uwe Jäger. Fotos und die Beiträge aus und über Bilsdorf gibt es hier.

Treffpunkt Ü-Wagen

Zu Gast in Bilsdorf

Am 9. Februar war SR 3 Saarlandwelle mit dem Ü-Wagen zu Gast in Bilsdorf, dem kleinsten Ortsteil von Nalbach. SR 3-Reporter vor Ort war Uwe Jäger. Fotos und Beiträge aus und über Bilsdorf gibt es hier.

(09.02.2012) Bilsdorf liegt 25 Kilometer südwestlich von Saarbrücken - und zwar im idyllischen Tal der Prims. Seit Mitte der 70er Jahre gehört Bilsdorf offiziell zur Gemeinde Nalbach. Die Beziehungen zum "Nalbacher Tal" waren aber seit jeher gut. Überhaupt kann die ehemalige alte Bauernsiedlung auf eine rund 1000-jährige Geschichte zurückblicken.

Fotogalerie

Fotogalerie Bilsdorf (Fotos: Gemeinde Nalbach / Dieter Lorig)  

 Fotogalerie Bilsdorf
Fotogalerie Bilsdorf (Fotos: Gemeinde Nalbach / Dieter Lorig)

Heute leben in Bilsdorf gut 1200 Menschen. Früher war das Leben im Ort stark vom Bergbau geprägt. Zum einen, weil viele der Bewohner im Bergbau gearbeitet haben. Aber auch, weil der Kohleabbau in der Primsmulde immer wieder zu heftigen Erschütterungen im Ort geführt hat. Regelmäßige Proteste der Anwohner gegen den Bergbau waren die Folge. Mit dem Einstellen des Abbaus in der Primsmulde vor fast genau vier Jahren kehrte dann aber wieder Ruhe ein in Bilsdorf.

Wie viele kleine Orte im Saarland kämpft auch Bilsdorf mit dem demografischen Wandel. Geschäfte gibt es inzwischen keine mehr, lediglich zwei Dorfkneipen konnten bisher überleben. Die 1924 erbaute Schule wurde bereits Mitte der 70er Jahre geschlossen. Nach der Schließung wurde sie umgebaut und dient heute unter dem Namen Steinberghalle als Veranstaltungsort. Der Anfang der 60er Jahre erbaute Kindergarten musste vor acht Jahren schließen. Die Bilsdorfer würden gerne aus dem leerstehenden Haus ein Dorfgemeinschaftshaus machen.

Trennlinie

Die Beiträge aus und über Bilsdorf

Trennlinie

Wann kommt das Dorfgemeinschaftshaus?

Seit 2006 steht der ehemalige Kindergarten in Bilsdorf leer. Das Dorf würde gerne daraus ein Dorfgemeinschaftshaus machen. Doch der Umbau verschiebt sich wegen Geldmangel Jahr für Jahr. Eigentlich hatten die Bilsdorfer gehofft, dass es nun doch bald losgehen könnte, aber das Projekt wird voraussichtlich nochmal verschoben, und zwar auf 2014. Die Gemeinde brauche für den Umbau Zuschüsse vom Land und der entsprechende Fördertopf sei derzeit leer und für die nächsten zwei Jahre gesperrt, sagt Patrick Lauer, der Bürgermeister von Nalbach. Doch die Bilsdorfer geben die Hoffnung nicht auf.

"Wann kommt das Dorfgemeinschaftshaus?" [SR 3, 09.02.2012, Region am Nachmittag, Uwe Jäger, Länge: 2:14 Min.]

Trennlinie

Fremde Klänge an der Prims

Alphornbläser im Primstal? Aber ja. In Bilsdorf gibt es zwei Herren, deren Leidenschaft dem Alphorn gilt. Die Faszination für dieses beeidruckende Musikinstrument begann schon in Kindertagen. Heute sind die beiden mit ihren Alphörnern für Feste sehr gefragt. Und SR 3-Reporter Uwe Jäger hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, mal ins Horn zu blasen.

"Fremde Klänge an der Prims" [SR 3, 09.02.2012, Kiosk, Uwe Jäger, Länge: 3:06 Min.]

Trennlinie

Der Letzte seiner Art

Wenn im Juni 2012 der Bergbau im Saarland zu Ende geht, werden eine Vielzahl an Bergleuten von der Saar an die Ruhr wechseln. Zurück lassen sie ihre Familie, ihre Freunde, ihr Zuhause. Auch in Bilsdorf gibt es noch Bergeute, die im Sommer ihre Koffer packen müssen. SR 3-Reporter Uwe Jäger hat mit einem über diesen Einschnitt in seinem Leben gesprochen.

"Der Letzte seiner Art" [SR 3, 09.02.2012, Region am Mittag, Uwe Jäger, Länge: 2:38 Min.]

Trennlinie

Als die Erde Wellen schlug

Im Juni 2012 geht im Saarland der Bergbau zu Ende. Nach 250 Jahren. Der Bergbau spielte auch in Bilsdorf eine große Rolle. Viele Bewohner waren früher im Bergbau beschäftigt, aber der Ort war auch von den Grubenbeben betroffen. Mehr als 30 Mal wackelte die Erde binnen zwei Jahren von 2006 bis 2008. Viele Bürger hatten Schäden an ihren Häusern zu beklagen. Ein Graben zwischen Bergbaugegnern und Bergleuten ging durch den Ort. SR 3-Reporter Uwe Jäger hat mit beiden Seiten über diese Zeit gesprochen.

"Als die Erde Wellen schlug" [SR 3, 09.02.2012, Region am Mittag, Uwe Jäger, Länge: 3:11 Min.]

Trennlinie

Werbung, Hörbücher und mehr

In Bildorf gibt es zwar kein Geschäft, dafür aber ein Tonstudio. Hier wird Werbung gemacht, werden Reportagen gesprochen und Hörbücher produziert. Der Betreiber des Tonstudios ist eigentlich gelernter Schlosser, aber seine wohlklingende tiefe Stimme und ein Zufall haben schließlich dazu geführt, dass er eine neue Berufung und damit auch einen neuen Beruf gefunden hat.

"Werbung, Hörbücher und mehr" [SR 3, 09.02.2012, Bunte Funkminuten, Uwe Jäger, Länge: 2:27 Min.]

Trennlinie

Eine waschechte Bilsdorferin

Sie ist die "Grande Dame" des Goldenen Plätzchens von SR 3 Saarlandwelle: Frieda Steffen. Sie ist 88-einhalb Jahre alt und eine waschechte Bilsdorferin. Mit Fahrradfahren hat sie sich fit gehalten, verrät sie SR 3-Reporter Uwe Jäger. Und sie hat noch eine zweite Leidenschaft: das Plätzchen backen. Und das beherrscht sie wie ein Profi. Kein Wunder, dass sie deshalb auch zum erlauchten Kreis der "Goldene Plätzchen"- Preisträger gehört. 1997 hat sie den Titel geholt. Und sie ist heute noch stolz darauf.

"Eine waschechte Bilsdorferin" [SR 3, 09.02.2012, Bunte Funkminuten, Uwe Jäger, Länge: 2:53 Min.]

Trennlinie

Wenn der Bäcker zweimal hupt

In Bilsdorf gibt es keine Geschäfte mehr. Dafür kommt der Bäckerwagen ins Dorf und vorsorgt die Bewohner mit dem Nötigsten. Neben Brot, Brötchen und süßen Leckerein gibt es auch Wurst, Käse und sogar die Zeitung. Und wie es sich gehört, ist der Bäckerwagen auch der Ort, wo die neuesten Nachrichten aus dem Dorf erzählt werden.

"Wenn der Bäcker zweimal hupt" [SR 3, 09.02.2012, Bunte Funkminuten, Uwe Jäger, Länge: 3:03 Min.]

Trennlinie

Bilsdorf - ein Ortsporträt

Der kleinste Ortsteil der Gemeinde Nalbach liegt idyllisch imGrünen. Rund 1200 Menschen leben hier - viele im eigenen Häuschen mit Garten. In Bilsdorf gibt es den einzigen CDU-Ortsvorsteher in der Gemeinde Nalbach und eine schon traditionelle Rivalität zum Ortsteil Nalbach. Wie in vielen kleinen Orten gibt es auch in Bilsdorf inzwischen keine Geschäfte mehr. Zwei rollende Supermärkte sorgen für das Nötigste.

"Bilsdorf - ein Ortsporträt" [SR 3, 09.02.2012, GutenMorgen, Uwe Jäger, Länge: 2:43 Min.]

Trennlinie

Vorschau

Trennlinie

Der nächst Treffpunkt Ü-Wagen findet am 15. März in Hüttigweiler im Kreis Neunkirchen statt.

Trennlinie

Buchtipp

Cover "Mord vor Ort 2"  

Mord vor Ort 2
Der zweite Band mit 23 Mordsgeschichten aus dem Saarland. Krimis, die in den Orten spielen, wo SR 3 mit dem Treffpunkt Ü-Wagen zu Gast war. [ mehr ] 

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja