Zu Gast in Heckendalheim

  10.06.2011 | 12:12 Uhr

Am 16. Juni war wieder Treffpunkt Ü-Wagen-Tag. Diesmal war SR 3 zu Gast in Heckendalheim, wo aus diesem Anlass eigens ein kleines Dorffest organisiert wurde. Die Beiträge aus und über Heckendalheim gibt es hier zum Nachhören.

Treffpunkt Ü-Wagen

Zu Gast in Heckendalheim

Am 16. Juni war wieder Treffpunkt Ü-Wagen-Tag. Diesmal war SR 3 zu Gast in Heckendalheim, wo aus diesem Anlass eigens ein kleines Dorffest organisiert wurde. Die Beiträge aus und über Heckendalheim gibt es hier zum Nachhören.

(16.06.2011) Heckendalheim ist ein junger Ort und das, obwohl das Dorf eine Menge Geschichte auf dem Buckel hat. Funde zeigen, dass Heckendalheim bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt war. Jung deshalb, weil relativ viele Kinder dort zu Welt kommen. In Zeiten des demographischen Wandels durchaus ein kleines Wunder. Die Statistik sagt: Auf einen Todesfall kommen in Heckendalheim 1,3 Geburten.

Fotogalerie

Fotogalerie Heckendahlheim (Fotos: Fotos Dominik Stolz)  

 Fotogalerie Heckendalheim
(Fotos: Dominik Stolz)

Heckendalheim liegt im Bliesgau im südöstlichen Teil des Saarlandes und gehört zur Gemeinde Mandelbachtal. Den romantischen Ortsnamen hat das Dorf seit dem 17. Jahrhundert. Woher der Name „ Heckendalheim“ kommt, dafür gibt es viele Erklärungen. Ob es an den vielen Hecken liegt, die dort wachsen oder an einem mythischen Ort der „St. Hequinet“ geheißen haben soll – die Antwort bleibt offen. Auf jeden Fall liegt Heckendalheim äußerst idyllisch in der sanften Landschaft des Bliesgau.

Rund um das Dorf gibt es einen Wanderweg, der Jakobs-Weg führt vorbei und der Ort hat etwas, was es nur noch ganz selten im Saarland gibt: eine zünftige Dorfwirtschaft. Dort, genauer gesagt gegenüber auf dem Dorfplatz, machte der Treffpunkt Ü-Wagen am Donnerstag, 16. Juni, Station.

Trennlinie

Beiträge aus und über Heckendalheim

Trennlinie

Blick in die Zukunft

Auch in Heckendalheim gibt es natürlich Probleme. Eins davon heißt "Landesentwicklungsplan". Im neuen Plan liegt der Schwerpunkt bei der Bevölkerungsentwicklung und Heckendalheim gehört nicht zu auserwählten Orten, also den zukünftigen Schwerpunktgemeinden. Und damit wird es schwierig, neue Baugebiete auszuweisen. Nichts desto trotz blickt man optimistisch in die Zukunft. Schließlich ist Heckendalheim ein junges Dorf mit guter Infrastruktur für Familien.

"Blick in die Zukunft" [Barbara Grech, Region am Nachmittag, 16.06.2011, Länge: 3:46 Min.]

Trennlinie

Ein Dorf voller Vereine

Über 20 Vereine sind in Heckendalheim aktiv. Das Spektrum reicht vom Sport über den Naturschutz bis hin zur Seniorenarbeit. Anders als in vielen anderen Gemeinden gibt es hier auch kaum Nachwuchsprobleme. Und in den beiden Vereinsheimen wird dafür gesorgt, dass auch abends noch was los ist im Dorf. Den ehrenamtlichen Freizeitwirten sei Dank. Und apropos ehrenamtlich: Wo so viele Vereine sind, wird natürlich auch feste gefeiert... 

"Ein Dorf voller Vereine" [Barbara Grech, Kiosk, 16.06.2011, Länge: 5:14 Min.]

Trennlinie

Heckendalheim und seine Senioren

Auf eine Sache ist man in Heckendalheim besonders stolz: Das Dorf trotzt dem demografischen Wandel. Auf jeden Todesfall kommen - statistisch gesehen - 1,3 Geburten. In der heutigen Zeit eine Seltenheit. Heckendalheim tut aber auch was für seine Familien. Zum Beispiel gibt es in dem kleinen Dorf gleich zwei Kindergärten, die wiederum eng ins Dorf und seine Natur eingebunden sind. Kein Wunder: Natur wird in dem Bliesgau- Dorf groß geschrieben. 

"Heckendalheim und seine Senioren" [Barbara Grech, Region am Mittag, 16.06.2011, Länge: 4:05 Min.]

Trennlinie

Ein junges Dorf

Auf eine Sache ist man in Heckendalheim besonders stolz: Das Dorf trotzt dem demografischen Wandel. Auf jeden Todesfall kommen - statistisch gesehen - 1,3 Geburten. In der heutigen Zeit eine Seltenheit. Heckendalheim tut aber auch was für seine Familien. Zum Beispiel gibt es in dem kleinen Dorf gleich zwei Kindergärten, die wiederum eng ins Dorf und seine Natur eingebunden sind. Kein Wunder: Natur wird in dem Bliesgau- Dorf groß geschrieben. 

"Ein junges Dorf" [Barbara Grech, Region am Mittag, 16.06.2011, Länge: 4:23 Min.]

Trennlinie

Der Dorfgasthof

Der Dorfkrug ist ein Herzstück von Heckendalheim. Seit Jahren im Familienbesitz, wurde aus dem Gasthof mit "Spezerei" in den 70er Jahren ein Gasthof mit Hotel. Und wer hätte das gedacht: Die Hotelgäste kommen von fast überall aus der Welt. Aber auch die Dorfbewohner selbst schätzen ihr Gasthaus. Hier kann man gut essen und - wie schon seit Urzeiten - auch dem Kartenspiel frönen.

"Der Dorfgasthof" [Barbara Grech, Bunte Funkminuten, 16.06.2011, Länge: 3:56 Min.]

Trennlinie

Aktiv im Obst- und Gartenbau

Es gibt ja Menschen, die lieben Obst vor allem in flüssiger Form - in Form von einem guten Obstbrand zum Beispiel. Wenn man so will, ist das auch der Grund für das Wiedererblühen des Obst- und Gartenbauvereins in Heckendalheim, in dem sich - ganz gegen den sonstigen Trend - auch viele junge Leute engagieren. So wird zum Beispiel derzeit ein Lehrgarten eingerichtet.

"Aktiv im Obst- und Gartenbau" [Barbara Grech, Bunte Funkminuten, 16.06.2011, Länge: 5:20 Min.]

Trennlinie

Heckendalheim - ein Porträt

Heckendalheim gehört zur Gemeinde Mandelbachtal und hat eine lange Geschichte. Es gibt Funde aus der Jungsteinzeit die belegen, dass hier schon immer gerne Menschen gelebt haben. Die eigentliche Dorfgründung dürfte im 5. oder 6. Jahrhundert gewesen sein", sagt Peter Stolz vom Heimat- und Kulturverein. Die erste urkundliche Erwähnung gab es dann im 13. Jahrhundert. Woher der Name stammt, darüber gibt es nur Spekulationen. Fest steht hingegen: In Heckendalheim lässt sich gut leben.

"Ortsporträt" [Barbara Grech, Guten Morgen, 16.06.2011, Länge: 2:28 Min.]

Trennlinie

Vorschau

Trennlinie

Der nächste Treffpunkt Ü-Wagen ist am 14. Juli 2011 - und zwar in Manderen im Département Moselle. SR 3-Reporterin vor Ort wird dann Lisa Huth sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja