Zu Gast in Saarhölzbach

  05.05.2011 | 17:01 Uhr

Am 12. Mai war wieder Treffpunkt Ü-Wagen-Tag. Diesmal war SR 3 zu Gast in Saarhölzbach. In dem Ortsteil von Mettlach schätzt man nicht nur die schöne Natur, sondern pflegt auch ein lebendiges Brauchtum. Beiträge aus und über Saarhölzbach gibt es hier.

Treffpunkt Ü-Wagen

Zu Gast in Saarhölzbach

Am 12. Mai war wieder Treffpunkt Ü-Wagen-Tag. Diesmal war SR 3 zu Gast in Saarhölzbach. In dem Ortsteil von Mettlach schätzt man nicht nur die schöne Natur, sondern pflegt auch ein lebendiges Brauchtum. Beiträge aus und über Saarhölzbach gibt es hier.

(12.05.2011) Saarhölzbach ist geprägt durch die Lage am engen Saartal und befindet sich in der Nähe der Saarschleife. Kleine Fischerhäuschen am Uferrand, enge, verwinkelte Gassen mit dicht gedrängten Holzarbeiterhäusern säumen die Straßen von Saarhölzbach.

Der Ort ist eine Talgemeinde: Eine rund 100 Meter tiefe Schlucht trennt den drei geteilten Ort. Über 40 Prozent sind bewaldetes Gebiet, man kann hier hervorragend wandern. Rund 1750 Menschen leben in Saarhölzbach und die haben landschaftlich großartige Aussichten und zwar vom Vogelfelsen, von der Kreuzkupp oder vom Teufelschornstein.  

Fotogalerie

Fotogalerie Saarh�lzbach (Fotos: Saarschleife Touristik)  

 Fotogalerie Saarhölzbach
(Fotos: Saarschleife Touristik/Orstschild Saarhölzbach / Hans-Jürgen Leinen)

Intaktes Dorf mit langer Geschichte

Saarhölzbach hat eine lange Geschichte. Bereits 2002 feierten seine Einwohner das 1800-jährige Bestehen. Die Dorfgemeinschaft ist den Saarhölzbachern sehr wichtig und wird bei jeder Gelegenheit gefeiert. „Hölzbisch“, wie Saarhölzbach von seinen Bewohnern genannt wird, ist ein gutes Beispiel für eine intakte dörfliche Struktur. Gasthaus, Bäcker, Metzger, Lebensmittelgeschäft und Bank, alles vorhanden.

Ein reges Vereinsleben und skurile Traditionen

Schützenverein, Karnevalsverein, Turnverein, Männergesangsverein, Mandolinenverein, Freizeitclub Prinzenhaus - es gibt viele Vereine im Ort. SR 3-Reporterin Verena Klein hat einige von ihnen und ihre Bräuche vorgestellt, hat sich das Lehnenausrufen erklären lassen, hat das Geheimnis gelüftet, warum die Dorfbewohner im November im Wald Kotletts braten und konnte klären, warum die Saarhölzbacher auch Binnessen genannt werden.

Trennlinie

Beiträge aus und über Saarhölzbach

Trennlinie

Der kalte Mittwoch

Verrückte Bräuche gibt es in Saarhölzbach. Am Samstag nach dem Buß-und Bettag gehen die Dorfeinwohner im kalten November in den Wald, um Koteletts zu braten. Das ist eine ganz alte Tradition und SR 3-Ü-Wagen-Reporterin Verena Klein verrät, was es damit auf sich hat.

SR-Mediathek
"Der kalte Mittwoch" [Verena Klein, Region am Nachmittag, 12.05.2011, Länge: 1:59  Min.]

Trennlinie

Mit dem Rad im Himalaya

In Saarhölzbach leben nicht nur ehmalige saarländiche Meister über 400 Meter Sprint oder im Hochsprung. Es gibt dort auch ein Ehepaar, das mit dem Fahrrad schon fast alle Kontinente bereist hat. Sogar durch den Himalaya sind die beiden schon geradelt - illegal. Denn für Tibet hatten sie gar kein Einreisevisum...

SR-Mediathek
"Mit dem Rad im Himalaya" [Verena Klein, Kiosk, 12.05.2011, Länge: 3:20  Min.]

Trennlinie

Von Problemen und Perspektiven

Saarhölzbach liegt idyllisch an der Saar und ist ein Paradies für Radler und Wanderer. Auch der Saar-Hunsrück-Steig führt direkt am Dorf vorbei. Doch hier gibt es ein Problem. Die Beschilderung sei sehr irreführend, sagt Ortsvorsteher Hans-Jürgen Leinen. Auch der Tourismus im Ort selbst dümpele vor sich hin. Der Fremdenverkehrsverein sei quasi tot und der Jugendzeltplatz am Ortsrand müsste dringend saniert werden. Leinen will diese Probleme nun anpacken, denn auch Saarhölzbach muss in die Zukunft blicken und dafür sorgen, dass vor dem Hintergrund des demografischen Wandels das Dorf attraktiv bleibt.

SR-Mediathek
"Von Problemen und Perspektiven " [Verena Klein, Region am Mittag, 12.05.2011, Länge: 3:28  Min.]

Trennlinie

Von Jugend und Sturheit

Während es in viele Gemeinden Nachwuchssorgen gibt, scheint in Saarhölzbach die Welt in Orndung. Im Kindergarten tummeln sich nicht nur Kinder aus unterschiedlichen Nationen, sondern hier wird schon von klein auf Französisch gelehrt. Die Jugend hat einen eigenen Treff und sagt: "Saarhölzbach ist das beste Dorf, das es überhaupt gibt." Und man ist sogar ein bisschen stolz darauf, dass man bei den Nachbarn in Mettlach, als "stur" gilt, stur wie ein Stier - oder Binnes, wie der Stier in Saarhölzbach heißt. Und diese Sturheit wird sogar gefeiert, und zwar mit dem Binnes-Fest.

SR-Mediathek
"Von Jugend und Sturheit" [Verena Klein, Bunte Funkminuten, 12.05.2011, Länge: 4:09  Min.]

Trennlinie

Das Lehnenausrufen

Saarhölzbach ist über 200 Jahre alt und in so einer langen Dorfgeschichte sammeln sich natürlich auch viele Bräuche und Traditionen an. So zum Beispiel das Lehnenausrufen. Dabei werden jedes Jahr junge Singles im Ort sozusagen miteinander verkuppelt. Schmiergeld zu zahlen gehört übrigens bei diesem Braucht mit dazu...

SR-Mediathek
"Das Lehnenausrufen" [Verena Klein, Bunte Funkminuten, 12.05.2011, Länge: 2:49  Min.]

Trennlinie

"Hier könnte man Urlaub machen ohne wegzufahren"

Die Saarschleife ist ganz nah, und auch einen Teufelschornstein gibt's in Saarhölzbach! Die Bewohner nennen ihren Ort "Helzbisch". Mitten hindurch fließt der Holzbach und drumherum gibt es wunderschöne Natur und einige spektakuläre Aussichtspunkte. Kein Wunder, dass die gut 1700 Bewohner ausgesprochen gern hier leben.

SR-Mediathek
"Ortsporträt" [Verena Klein, Guten Morgen, 12.05.2011, Länge: 2:27  Min.]

Trennlinie

Vorschau

Trennlinie

Der nächste Treffpunkt Ü-Wagen ist am 16. Juni 2011 - und zwar in Heckendahlheim im Saarpfalz-Kreis. SR 3-Reporterin vor Ort wird dann Barbara Grech sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja