Ein Gladiator mit einem goldenen Helm und Schild (Foto: SR/David Differdange und ElisaTeichmann)

Kämpfen wie im alten Rom

Ein Besuch in der Gladiatorenschule in Trier

Elisa Teichmann   25.07.2022 | 06:00 Uhr

Hinter seiner Maske aus massivem Messing ist sein Gesicht nicht erkennbar. Nur schemenhaft sieht er seinen Gegner, der dies zu seinem Vorteil nutzt...

Immer wieder stößt der Gegner mit seinem Dreizack gegen die schwere Maske, unbarmherzig schnellt die Waffe mit lauten Knallgeräuschen gegen das Metall, das ganze Amphitheater hält den Atem an. Dann, in einem Moment der Schwäche, lässt der Maskenmann seinen Schild vor seiner Brust nur ein wenig herab, sein Gegner sieht seine Chance gekommen und sticht zu – der Sieger des Gladiatorenkampfs steht fest, die Masse jubelt ihm zu…

„Gladiator für einen Tag“

Wie es sich angefühlt haben muss, Gladiator zu sein und vor Publikum um Leben und Tod zu kämpfen? Das ist heutzutage schwer vorstellbar. Einen kleinen Einblick kann man in der Gladiatorenschule Trier bekommen. Dort zeigt die Gladiatorenschule die römische Kampfkunst. Ein Highlight: Man kann „Gladiator für einen Tag“ werden.

Kampfkunst - auch in der Theorie

Waffe eines Gladiatoren (Foto: SR/David Differdange und ElisaTeichmann)

Die Mitarbeiter rekonstruieren, trainieren und demonstrieren den Besuchern die Gladiatorenkämpfe der Antike.

Das Training findet im römischen Amphitheater im Zentrum von Trier statt. Los geht’s mit Theorie. Beim eintägigen Training, das auch sehr beliebt ist als Programm für Junggesellenabschiede, führen die Trainer ihre Gladiatorenschüler zunächst theoretisch in die Gladiatorenkampfkunst ein. Welche Gladiatorentypen gibt es, mit welcher Ausrüstung haben sie gekämpft, was waren ihre Stärken und Schwächen? Zum Aufwärmen joggen die Nachwuchs-Gladiatoren mit dem Trainer erstmal zwei Runden durchs große Amphitheater.

Historische Korrektheit

Die Trainer legen großen Wert auf historische Korrektheit und ein intensives Training. Ob mit dem Dreizack oder dem Dolch – über den Umgang mit verschiedenen Waffen gibt es viel zu lernen und zu erfahren.

Der Retiarius beispielsweise ist ein Netzkämpfer, der schnell und wendig sein muss. Für jeden Körpertyp und jede Interessenlage ist in der Gladiatorenschule etwas dabei.

Grundlegende Handgriffe und Bewegungen

Der Trainingspfahl eines Gladiators (Foto: SR/David Differdange und ElisaTeichmann)
Der Trainingspfahl

Am Palus, einem Trainingspfahl aus Holz, auch genannt der „beste Freund der Gladiatoren“, lernt man grundlegende Handgriffe und Bewegungen. Denn es ist gar nicht so einfach, die Waffen richtig zu nutzen und gleichzeitig auf die leichtfüßige Schrittfolge zu achten.

Durch die ständige Bewegung und die Beanspruchung verschiedener Muskelpartien ist das Training sehr anstrengend. Allerdings stellen sich die Trainer geduldig auf jeden einzelnen Schüler und jede Schülerin ein und passen die Trainingseinheiten an die unterschiedlichen Fitnesslevel an. Das Training ist für alle Altersklassen, ob weiblich, männlich oder divers, geeignet.

Zum Abschluss wird gekämpft

Eine Kampfszene zwischen zwei Gladiatoren wird nachgespielt (Foto: SR/David Differdange und ElisaTeichmann)
Der krönende Abschluss: ein Kampf

Den krönenden Abschluss bildet der Kampf gegen einen erfahrenen Gladiator. Natürlich erhält jede Schülerin und jeder Schüler auch eine authentische Gladiatorenkluft angelegt. Je nach Gladiatorentyp legen dann beide Gladiatoren oder Gladiatorinnen ihre Waffen an und stellen sich im Amphitheater dem Kampf, unter den neugierigen Blicken ihrer Kursteilnehmer – am Ende ist man sehr platt, aber auch sehr glücklich!


Auf einen Blick


Kontakt
Kontakt vor Ort / Treffpunkt der Kurse
Gladiatorenschule Trier
Amphitheater
Olewiger Str. 25
54295 Trier
Tel.: (0172) 89 17 272
E-Mail: info@gladiatoren-schule.de
www.gladiatoren-schule.de

Öffnungszeiten
Nach Vereinbarung

Preise
1 Teilnehmer: 150 Euro
2 Teilnehmer: 250 Euro
3 - 5 Teilnehmer: 350 Euro
6 - 9 Teilnehmer: 500 Euro
10 - 15 Teilnehmer: 750 Euro
16 - 20 Teilnehmer: 950 Euro

Zu Beginn des Trainings ist ein Haftungsausschluss zu unterschreiben. Sportbekleidung ist obligatorisch. Den Anweisungen des Trainingspersonals ist Folge zu leisten.

Änderungen vorbehalten. Sonderkonditionen für Schulklassen.


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja