20.000 Euro kamen bei der SommerAlm  für die Aktion "Wünschewagen" zusammen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

20.000 Euro für den "Wünschewagen"

  29.07.2018 | 15:45 Uhr

Einen letzten große Wunsch erfüllen - das will der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) im Saarland mit seinem "Wünschewagen", der über Spenden finanziert wird. SR 3 Saarlandwelle ist Partner des "Wünschewagens" und da Eberhard Schilling in diesem Jahr seinen letzten Einsatz als AlmEbi hatte, hatte auch er einen Wunsch: So viel wie möglich für den "Wünschwagen" zu sammeln. Am Ende der SommerAlm sind 20.000 Euro zusammengekommen.

Der Wünschewagen auf der SR 3-SommerAlm (Foto: Felix Schneider)

Noch einmal einen lieb gewordenen Ort sehen, noch einmal einen wichtigen Menschen besuchen, noch einmal die Lieblingsmusik live hören... für schwerstkranke Menschen ist es oftmals unmöglich, sich selbst noch auf den Weg zu machen, um sich diesen Wunsch zu erfüllen. Ihnen möchte der ASB helfen - mit dem "Wünschewagen", der sie zu ihrem Wunschziel fährt. Der "Wünschewagen" - ein umgebauter moderner Krankentransportwagen - wird in erster Line aus Spenden finanziert nd Ehrenamtliche kümmern sich um die Fahrt, die für die Fahrgäste, deren Angehörige und Freunde kostenlos ist.

Gutes tun und gewinnen

Eberhard Schillings "Abschiedswunsch" als AlmEbi lautete: So viel Geld wie möglich für den "Wünschewagen" sammeln. Auf der Alm gab es deshalb Lose für unsere nächste Hörerkreuzfahrt. Ein Los kostete 5 Euro.

Der Wünschewagen-Tag

Der Wünschewagen und das ASB-Team auf der SR 3-SommerAlm (Foto: Felix Schneider)

Am Dienstag, 24. Juli, gab es die Möglichkeit, den "Wünschewagen" und das ASB-Team persönlich auf der SR 3-SommerAlm kennen zu lernen.

Die AlmKlammern des Gasthaus Wachdersch für die Sammelaktin zugunsten des "Wünschewagens" (Foto: Gasthaus Wachdersch)

Unterstürzung gab es am "Wünschewagen"-Tag auch vom Wemmetsweiler Gasthaus Wachdersch. Das Wachdersch-Team hatte ganz besondere Ansteckklammern im Gepäck, die von der Lebenshilfe hergestellt wurden und auf der Alm gekauft werden konnten. Der Erlös kam ebenfalls in den großen "Wünschewagen"-Sammeltopf.

Artikel mit anderen teilen