Gurkenscheiben (Foto: pixabay (CC0))

Ein Gurken-Special

Stephanie Weber  

Im August ist die klassische Gurken-Erntezeit. SR 3-Küchenchefin Barbara Grech hat sich deshalb mal genauer den Gurkenanbau hier bei uns in der Region angesehen. SR 3-Koch-Kolumnistin Stephanie Weber liefert die passenden Rezepte dazu: vom klassischen Gurken-Sandwich über einen Gurken-Melonen-Salat bis hin zum Gurken-Cocktail. Dazu gibt es auch noch einen Blick auf die glorreiche Geschichte der Gewürzgurke.

Sendung: Samstag 04.08.2018 11:00


August: Saure-Gurken-Zeit. Das bedeutet ja eigentlich magere Zeiten: „Keiner da, nix los“. Wir nehmen das heute aber mal wörtlich und schauen sie uns genauer an: die saure Gurke! Sie ist ja fast schon so etwas wie ein deutsches Wahrzeichen, die in Essig eingelegte Gurke, gewürzt mit Dill und Senfsaat.

Dabei waren es die Holländer, die uns diesen knackigen Genuss brachten. Vor 500 Jahren lernten die Grafen von Schulenburg, ein altes märkisches Geschlecht aus dem Spreewald, auf einer Reise durch die Niederlande die Weberei kennen. Sie brachten von dort Tuchfabrikanten mit – in der Hoffnung, dass diese mit der Stofffabrikation ihre arme Heimat zu wirtschaftlichem Erfolg führen. Doch die Tuchherstellung kam nicht in Schwung.

Audio

Die saure Gurke
[SR 3, Stephanie Weber, 02.08.2018, Länge: 2:38 Min.]
Die saure Gurke

Jetzt waren auch die eingebürgerten Niederländer arm. Beim wiederholten Durchsuchen ihres Reisegepäcks stießen sie auf Gurkensamen, ließen die Tücher Tücher sein und fingen an, in großem Stil die bis dahin im Spreewald unbekannten Gurken anzubauen. Der Absatz nach Berlin flutschte prompt. Die deutsche Gurke trat ihren Weg zum Weltruhm an.

Bis heute ist die Gewürzgurke ein Muss auf einem ordentlichen Schnittchen. Womit wir bei den Engländern wären. Man muss es leider so sagen: Nur wenige kulinarische Errungenschaften traten von England aus ihren Siegeszug um die Welt an. Vergönnt war dies aber auf jeden Fall dem Sandwich und wir können froh sein, dass das englische Schnittchen nach dieser kleinen Stadt bei Dover benannt wurde - beziehungsweise nach dem Urenkel des Earls of Sandwich, der um ein Haar zum "Earl of Portsmouth" geadelt worden wäre. König Charles II. disponierte zum Glück kurzfristig um.

Eines der bekanntesten und einfachsten Sandwiches ist das englische Gurkensandwich mit gesalzener Butter, dünnen Streifen von Salatgurke und etwas Zucker. Es wird traditionell zum Nachmittags-Tee gereicht. Doch nun Schluss mit Geschichte und Tradition. Die Gurke kann nämlich auch modern! Die Spreewälder Variante gibt es heute auch ganz „in“ als Gurke to go. Eine Gewürzgurke aus der Dose für den schnellen Kick – oder besser gesagt das schnelle Knack.

Wem das zuviel Fast food ist, der macht sich eine gesunde Gurkenlimo! Wem das zu gesund ist, der macht sich einen Moscow Mule. Dieser Drink ist mittlerweile einer der beliebtesten weltweit. In Deutschland ging er vor wenigen Jahren erneut von München aus vor die Tresen der Bars. Und auch das schöne alte Gurken-Sandwich lässt sich leicht mit Dip, Rucola, Lachs, Roastbeef und vielen anderen Spezereien aufpeppen. Es herrscht also alles andere als Saure Gurken Zeit!

Audio

Gurkenanbau in Lisdorf
[SR 3, Barbara Grech, 04.08.2018, Länge: 2:41 Min.]
Gurkenanbau in Lisdorf
SR 3-Küchenchefin Barbara Grech ist mal nach Lisdorf gefahren, um sich dort den Gurkenanbau von Biogärtner Denis anzusehen - fast der Einzige ist, der im Saarland noch Gurken anbaut.


Süß-saure Gurken - selbst eingelegt


Eingelegte Gurken (Foto: pixabay (CC0))

Zutaten
500 g kleine Salatgurken
1 rote Chilischote
15 g frischen Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 Kaffir-Limettenblatt
130 ml Essig
70 ml Fischsoße
1 Teelöffel Salz
4 Esslöffel Zucker
50 ml Limettensaft

Zubereitung
Die kleinen Salatgurken über Nacht in Salzwasser einlegen. Am nächsten Tag halbieren, entkernen und in 2 cm breite Scheiben schneiden. Die Gurkenstücke auf zwei Twist-off-Gläser à 500 ml verteilen.

Die Chilischote und den Ingwer klein schneiden, die Knoblauchzehen zerdrücken, das Kaffir-Limettenblatt in Streifen schneiden und alles zusammen in einen Topf geben. Essig, Fischsoße, Salz, Zucker, Limettensaft und 400 ml Wasser dazu geben und aufkochen.

Die Marinade in die Gläser geben und die Gläser verschließen. Die Gurken ein bis zwei Tage im Kühlschrank marinieren lassen. Kalt gestellt halten sie sich ca. 2 Wochen.


Englisches Gurkensandwich


Gurkensandwicht (Foto: pixabay (CC0))

Zutaten
50 g weiche Butter
½ Teelöffel fein geriebene Bio-Zitronenschale
2 Teelöffel klein geschnittenen frischen Dill
1 Teelöffel klein geschnittener Schnittlauch
6 Scheiben Sandwichtoast
2 kleine geschälte Gurken

Zubereitung
Butter, Zitronenschale, Dill und Schnittlauch in einer kleinen Schüssel mischen. Jeweils eine Scheiben Toast mit der Buttermischung bestreichen. Mit einem Sparschäler die Gurken in dünne Streifen schälen. Auf die restlichen Brotscheiben verteilen. Die Scheiben zurechtschneiden und in drei Teile teilen. Frisch servieren.


Gurken-Rucola-Sandwich


Zutaten (4 Personen)
2 Eier
1 Salatgurke
Salz
Rucola
2 Frühlingszwiebeln
5 Esslöffel Mayonnaise
½ Teelöffel abgeriebene Bio-Zitronenschale
1 Teelöffel Zitronensaft
Pfeffer
Sandwichtoasts

Zubereitung
Die Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten hart kochen, abschrecken und abkühlen lassen. Die Gurke streifig schälen, in dünne Scheiben hobeln und in eine Schüssel geben. Das Ganze leicht salzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Rucola waschen und trocken schleudern. Die Frühlingszwiebeln putzen und fein würfeln. Die Eier pellen und fein hacken. Zwiebeln, Ei und Mayonnaise vermischen und mit Zitronenschale, -saft und Pfeffer würzen.

Die Toastscheiben nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und die Mayonnaise darauf verteilen. Gurken abgießen, gut ausdrücken und zusammen mit der Rauke auf die Hälfte der Toastscheiben geben. Übrige Toastscheiben darauflegen und die Sandwiches diagonal halbieren.


Roastbeef-Gurken-Toast


Zutaten (4 Portionen)
1 hart gekochtes Ei
1 kleine Gewürzgurke
1/2 Apfel
1 El Kapern
1/2 Bund Schnittlauch
150 g saure Sahne
Salz
Pfeffer
1 Mini-Salatgurke
120 g fein geschnittenes Roastbeef
4 Scheiben frisches Kastenweißbrot
etwas Kresse

Zubereitung
Das Ei pellen und fein hacken. Die Gewürzgurke fein würfeln. Den Apfel schälen, entkernen und ebenfalls fein würfeln. Die Kapern hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Alles mit saurer Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die kleine Salatgurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Kastenweißbrot antoasten. Mit der Remoulade bestreichen. Toastscheiben diagonal halbieren, mit fein geschnittenem Roastbeef und Gurkenscheiben belegen. Mit Kresse bestreuen und kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.


Gurken-Lachs-Sandwich


Toast (Foto: pixabay (CC0))

Zutaten
700 g geräucherter Lachs
2 Eigelb
Saft von einer Limette
30 ml Olivenöl
60 g Butter (flüssig, abgekühlt)
300 g Salatgurke
12 Scheiben Sandwich-Toast
80 g Crème fraîche
Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Den Lachs in kleinere Stücke schneiden. Die Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben salzen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Eigelb, etwas Salz und Pfeffer, Olivenöl, Butter, Limettensaft und Crème fraîche mit dem Schneidstab verquirlen und kalt stellen.

Die Lachsstücke unter die Sauce heben. Lachscreme mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Von den Toastscheiben die Rinde abschneiden. Die Lachscreme auf sechs Scheiben Toastbrot streichen, mit Gurkenscheiben und den restlichen Toastscheiben belegen, alles fest andrücken. Die Sandwiches diagonal halbieren und servieren. 


Gurken-Melonen-Salat mit Pork Patties


Zutaten (4 Portionen)
1 Salatgurke
800 g Wassermelone oder Zuckermelone
2 Esslöffel gehackte Minze
300 g Vollmilchjoghurt
4 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel fein gehackte Walnüsse
Salz
Pfeffer
etwas Minze zum Dekorieren

Zubereitung
Die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in 1-2 cm große Stücke schneiden. Die Melone längs vierteln, das Fruchtfleisch herausschneiden, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und die Kerne entfernen. Die Melonenstücke mit der Gurke in eine Schüssel geben. Die Minze zugeben und alles mischen.

Den Joghurt mit Zitronensaft, Olivenöl und Walnüssen verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat auf einer Platte anrichten, mit der Joghurtsauce begießen und mit der Minze dekorieren. Dazu passen mit Koriander gewürzte kleine Fleischbällchen (Pork Patties)


Gurken-Limetten-Limonade


Limonade (Foto: pixabay (CC0))

Zutaten
200 g Zucker
200 ml Wasser
3 Limetten
1 kleine Bio Gurken
Ingwer
Zitronenmelisse

Zubereitung
Die gewaschene Gurke mit Schale raspeln, die Limetten auspressen. Den Zucker und das Wasser in einem Topf aufkochen und so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Den Topf vom Herd ziehen und die Gurke mit dem Limettensaft hinzufügen. Je nach Geschmack noch ein paar Scheiben Ingwer dazu tun.

Alles etwa eine Stunde abkühlen und ziehen lassen. Danach den Sirup durch ein Sieb in eine saubere Flasche füllen. Gekühlt hält sich der Sirup etwa zwei Wochen. Mit Wasser aufgegossen ergibt das Ganze eine erfrischende Limonade.


Moscow Mule


Zutaten (1 Portion)
4,5 cl Vodka
12 cl Ginger Bier (Ingwerbier)
0,5 cl frisch gepresster Limettensaft
1 Limette
Eiswürfel
1 frische Salatgurkenscheibe oder Limettenspalte

Zubereitung
Eine Limettenscheibe und Eiswürfel in ein hohes Cocktailglas (Highball Glass) geben, Vodka und Ginger Bier zufügen und vorsichtig umrühren. Zuletzt den Limettensaft zugeben und mit der Gurkenscheibe bzw. Limettenspalte garnieren.

Artikel mit anderen teilen