Leeres Theater (Foto: pixabay)

Die Ersten werden die Letzten sein

Wie Corona der saarländischen Kulturszene zusetzt

 

Quasi über Nacht kam die saarländische Kulturszene zum Stillstand. Ausgangsbeschränkungen, Kontaktverbot und Schließungen der Theater, Museen, Clubs und Veranstaltungshallen wegen der Corona-Krise setzen den Kulturschaffenden und Künstlern stark zu und keiner weiß, wie lange diese Krise noch andauern wird. Das Feature am Sonntag auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch als Podcast und auf YouTube.

Sendung: Sonntag 19.04.2020 12.30 Uhr

Ein Feature von Barbara Grech

Man kann davon ausgehen, dass die Spielstätten mit die letzten sein werden, die wieder für das Publikum geöffnet werden. Für das Publikum ist das bedauerlich, für die Künstler und Kulturschaffenden im Saarland eine Katastrophe. Einnahmen sind von jetzt auf nachher weggebrochen und keiner weiß, wann mit Kultur wieder Geld verdient werden kann. Zumal schon vor dem Virus die Kunst- und Kulturszene mit mageren Honoraren und unsicheren Job-Aussichten zu kämpfen hatte. Was also tun?

Sind digitale Ersatzangebote die Lösung? Was will die Politik tun um die saarländische Kulturszene am Leben zu erhalten? Barbara Grech ist durch das Saarland gefahren, hat Künstler- und Kulturschaffende gefragt, nach den Problemen und den Lösungs-Ansätzen, die eine Kultur-Wüste im Saarland verhindern könnten.

„Land und Leute“, am Sonntag, 19. April 2020, auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch als SR 3-Podcast und auf YouTube.


Land und Leute als Podcast


Land und Leute (Foto: SR)
Land und Leute

Das SR 3-Sonntags-Feature mit seinen Geschichten aus der Region gibt es auch als Podcast.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]


http://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja