Beten (Foto: pixabay (CC0))

Selige Schwester Blandine Merten

 

Die junge Ordensfrau Blandine Merten aus Düppenweiler ist auch heute noch, 100 Jahre nach ihrem Tod, vielen Gläubigen Trösterin und Vermittlerin zu Gott. Über das lange Wirkung eines kurzen Lebens - das Feature am Sonntag ab 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch als Podcast.

Sendung: Sonntag 16.09.2018 12.30 Uhr

Ein Feature von Marion Barzen

Sie war gottesfürchtig schon als Kind, freundlich, liebevoll zu Anderen und immer um deren Wohl bemüht. Als die junge Ordensfrau Blandine Merten mit nur 34 Jahren an Tuberkulose starb, wurde sie innerhalb kürzester Zeit zur angebeteten Figur. Das ist sie bis heute geblieben.

Blandine Merten aus Düppenweiler lebt, 100 Jahre nach ihrem Tod, im Gedächtnis vieler weiter. So sehr, dass auf Wunsch der Gläubigen Papst Johannes Paul II sie 1987 seliggesprochen hat. Warum wird eine eher unscheinbare Frau zur Hoffnung von Verzweifelten, zur Mittlerin zwischen Menschen und Gott? Und das, ohne dass sie Außergewöhnliches geleistet hätte.

SR 3-Reporterin Marion Barzen hat das Leben der Blandine Merten nachgezeichnet, hat Menschen befragt, die sich ihr anvertrauen, die Orte besucht, an denen die Erinnerung wachgehalten wird und hat Wissenschaftler zum Phänomen Blandine Merten zu Wort kommen lassen.

Das Feature „Blandine Merten – Die lange Wirkung eines kurzen Lebens“, am Sonntag, 16. September 2018, ab 12:30 Uhr, auf SR 3 Saarlandwelle und im Anschluss auch im SR 3-Podcast abrufbar.


Land und Leute als Podcast


Land und Leute (Foto: SR)
Land und Leute

Das SR 3-Sonntags-Feature mit seinen Geschichten aus der Region gibt es auch als Podcast.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]


http://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml

Artikel mit anderen teilen