Was bleibt vom Bergbau?  (Foto: SR/Isabel Sonnabend)

„Glück auf“ – Was bleibt vom Bergbau?

 

Viele Saarländer haben eine Bergmannstradition, einen Bergmann in ihrer Familie oder andere nahe Berührungspunkte. Doch wie sehr lebt die alte Zeit noch? Und welche Chance hat sie, auch Teil der Gegenwart zu sein? SR-Reporterin Isabel Sonnabend hat sich auf Spurensuche begeben und sich mit ehemaligen Bergleuten getroffen. Das Feature am Sonntag ab 12.30 auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch als Podcast und auf YouTube.

Sendung: Sonntag 03.05.2020 12.30 Uhr

Ein Feature von Isabel Sonnabend

Das Saarland als politische Einheit geht auf den Bergbau zurück, zu Spitzenzeiten waren im Saarland über 60.000 Menschen im Bergbau beschäftigt. Am Ende wurde das letzte Stück Kohle mit viel Tränen und Melancholie übergeben, und so langsam verschwindet etwas mit den Jahren, das eine große Lebensgrundlage für viele Saarländer war – finanziell, emotional und kulturell.

Grund genug für Frau Sonnabend, eine Reise zu machen von der alten Zeit im Bergbau hin zu... ja, zu was eigentlich? Wie verbringen ehemalige Bergleute ihren Alltag im Gedenken an diese Zeit? Wie wichtig ist ihnen die Erinnerung? Und wie gehen sie mit ihrer Tradition um?

„Glück auf“ – Was bleibt vom Bergbau?

Um eine Antwort darauf zu finden, reist Frau Sonnabend mit ehemaligen Bergmännern auf das Saarpolygon, nach Velsen ins Bergwerk, nach Landsweiler-Reden zum Brassensemble der Bergmannskapelle und mit Bergmann Alois „Zimbo“ an den Saufangweiher.

Das „Land und Leute“-Feature am 03. Mai 2020 um 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle. SIm Anschluss auch als SR 3-Podcast und auf YouTube.


Land und Leute als Podcast


Land und Leute (Foto: SR)
Land und Leute

Das SR 3-Sonntags-Feature mit seinen Geschichten aus der Region gibt es auch als Podcast.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]


http://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja