Die französische Mosel: Kathedrale von Metz (Foto: Maria C. Schmitt)

Die Laterne des lieben Gottes

 

2020 feiert die Stadt Metz den 800. Geburtstag ihrer Kathedrale. Barbara Grech lädt in ihrem Feature zu einer Reise durch die wechselvolle Geschichte dieses gotischen Meisterwerks. Zu hören am Sonntag in "Land und Leute" auf SR 3 Saarlandwelle.

Sendung: Sonntag 15.12.2019 12.30 Uhr

Ein Feature von Barbara Grech

Sie ist höher als Notre Dame in Paris. Nach Amiens und Beauvais gilt die Kathedrale von Metz als dritthöchste Kathedrale Frankreichs.

Vor 800 Jahren wurde der Grundstein gelegt. 300 Jahre sollte es dauern bis sie in diesem goldenen Glanz erstrahlte, wie wir sie heute kennen. Auch besitzt dieses gotische Meisterwerk mehr Fenster als die berühmte Kollegin in Chartres. Das alles erfährt man, wenn man einen Rundgang durch und um die Kathedrale von Metz macht.

Barbara Grech hat das Jubiläum, das im nächsten Jahr in der lothringischen Hauptstadt opulent gefeiert wird, zum Anlass genommen, einen Spaziergang durch die wechselvolle Geschichte der Kathedrale zu machen. Da gibt es Mythen und Sagen zu hören und – bis heute – haben auch die Deutschen ihre Spuren an der Kathedrale hinterlassen.

Das „Land und Leute“-Feature am Sonntag, 15. Dezember, um 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss als Podcast.


Land & Leute als Podcast


Land und Leute (Foto: SR)
Land und Leute

Das SR 3-Sonntags-Feature mit seinen Geschichten aus der Region gibt es auch als Podcast.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]


http://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja