Conny Plank in seiner SR-Zeit Mitte der 60er-Jahre als Sendetechniker bei der Europawelle im Hörfunk-Studio  (Foto: SR)

Ein Special zu Ehren von Conny Plank

Guten Abend: „Bei uns dehemm“

 

Conny Plank, der 1987 mit nur 47 Jahren starb, ist bis heute einer der wichtigsten deutschen Pop-Musikproduzenten. Am Sonntag, 07. August, gab es von 20.04 bis 21.00 Uhr ein Special zu seinen Ehren. Dazu hatte SR 3-Musikredakteur und - Moderator Sebastian Kolb Stephan Plank ins Studio eingeladen, den Sohn von Conny Plank. Das Gespräch mit Stephan Plank gibt es hier zum Nachhören.

In seinem Tonstudio in der Nähe von Köln produzierte Conny Plank in den 1970er - und 1980er - Jahren Alben von Bands wie „Kraftwerk“, „Ultravox“, „Eurythmics“, „Kraan“, „Les Rita Mitsouko“, „DAF“ und vielen mehr. Eine breitere musikalische Bandbreite ist kaum vorstellbar.

Aufnahmen zu Eurythmics in „Conny´s Studio“ (1981)  (Foto: Privatarchiv Stephan Plank)
Aufnahmen zu Eurythmics in „Conny´s Studio“ (1981)

Conny Plank war der Erste, der sein Mischpult nicht nur als technisches Hilfsmittel, sondern als Instrument begriffen hat. Er schuf als Musikproduzent Krautrock- und Elektrosounds, die später als Referenz für Bands wie etwa „Depeche Mode“ gedient haben.

Conny Plank (Foto: SR/Uschi Baltz)

Conny Plank bediente mit seinem Schaffen sowohl musikalische Nischen als auch den Mainstream. Er hat Bands wie den „Eurythmics“ oder „Ultravox“ geholfen, weltweiten Erfolg zu haben. Und Gianna Nannini überzeugte er davon, nicht mehr auf Englisch, sondern in ihrer Muttersprache Italienisch zu singen.

Seine beruflichen Anfänge hatte Conny Plank auf dem Saarbrücker Halberg. Mitte der 1960er - Jahre war er für kurze Zeit Sendetechniker bei der Europawelle Saar des Saarländischen Rundfunks.

Zu Gast im Studio: Sohn Stephan Plank

Stephan Plank: "Es waren zwei unterschiedliche Persönlichkeiten in meinem Kopf"
Audio [SR 3, Interview: Sebastian Kolb, 07.08.2022, Länge: 11:40 Min.]
Stephan Plank: "Es waren zwei unterschiedliche Persönlichkeiten in meinem Kopf"

SR 3-Musikredakteur und - Moderator Sebastian Kolb hatte sich als Gesprächspartner Stephan Plank, den Sohn von Conny Plank eingeladen. Und das Musikprogramm in dieser Stunde bestand ausschließlich aus Songs, an deren Produktion Conny Plank beteiligt gewesen ist. Sie stammen von Gianna Nannini, Heiner Pudelko, „Ultravox“, „Eurythmics“, Mike Krüger, Heinz Rudolf Kunze, „Les Rita Mitsouko“, „Ideal“, „Bläck Fööss“ und „Kraftwerk“.


Ausstellungstipp


Ausstellung im Sehgang - Funkhaus Halberg
„Conny Plank - Pop-Avantgardist und Platin-Produzent“
Seit Mitte Juni ist die Ausstellung „Conny Plank - Pop-Avantgardist und Platin-Produzent“, im Sehgang Halberg, SR-Funkhaus Halberg, Saarbrücken, zu sehen. Wir laden Sie herzlich zu einem Besuch ein!

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja