Neven Subotić (Foto: © Patrick Temme)

Neven Subotić

"Aus dem Leben" vom 12. Juli

 

Am 12. Juli war Neven Subotić zu Gast in der SR 3-Talksendung mit Uwe Jäger, um über seinen Weg vom erfolgreichen Profifußballer zum gesellschaftspolitischen Aktivisten zu erzählen. Das Gespräch gibt es nach der Sendung als Podcast und Video, in der ARD-Audiothek und auf YouTube.

Neven Subotić war als aktiver Fußballer lange einer der besten Verteidiger der Bundesliga. In seiner Karriere spielte er unter anderem für den FSV Mainz 05, Borussia Dortmund, den 1. FC Köln und Union Berlin. Mit Borussia Dortmund wurde er Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Doch bis dahin war es ein langer Weg.

Mit seinen Eltern floh Neven Subotić als Kind aus Jugoslawien nach Deutschland. Als nach zehn Jahren in Deutschland die Abschiebung drohte, gingen sie in die USA. Mit 17 Jahren kam Neven Subotić wieder nach Deutschland, um Fußballprofi zu werden.

Als junger Profifußballer hat Neven Subotić, wovon viele träumen: schöne Autos, ein großes Haus, Geld und Erfolg. Doch all das  machte ihn nicht wirklich glücklich. Zweifel und Scham kamen bei ihm auf. Und er begann, sich grundlegende Fragen zu stellen.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere entschied er sich, einen anderen Weg einzuschlagen, seine Leidenschaft und sein Geld denen zu widmen, die ein Leben im anderen Extrem führen müssen.

Buchcover zu Neven Subotic Alles geben (Foto: Kiepenheuer & Witsch)
Neven Subotic Alles geben

Neven Subotic, Sonja Hartwig
Alles geben
Warum der Weg zu einer gerechteren Welt bei uns selbst anfängt
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Juni 2022
ISBN-13: 9783462002331
Preis: 22 Euro

Heute ermöglicht die von ihm gegründete Stiftung Menschen in Äthiopien Zugang zu sauberem Wasser. Fast seine ganze Zeit und der Großteil seines Gehalts fließen in diese Arbeit.

Seine Geschichte vom Profifußballer zum gesellschaftspolitischen Aktivisten erzählt Neven Subotić gemeinsam mit der Autorin Sonja Hartwig in seinem Buch „Alles geben -  Warum der Weg zu einer gerechteren Welt bei uns selbst anfängt“.

Am 12. Juli war Neven Subotić zu Gast bei SR 3 „Aus dem Leben“. Mit Gastgeber Uwe Jäger hat er sich über seinen langen Weg vom Fußballprofi zum Aktivisten unterhalten.

Das Gespräch gibt es hier zu hören, in der ARD-Audiothek und auf YouTube.

Audio

Aus dem Leben: Neven Subotić
Audio [SR 3, (c) SR 3 Uwe Jäger, 13.07.2022, Länge: 51:44 Min.]
Aus dem Leben: Neven Subotić


Schreiben Sie uns!

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserer Sendung? Dann melden Sie sich!

Name
Wohnort
E-Mail
Telefon
Ihre Frage, ihre Erfahrungen
Klicken Sie bitte das Saarland an.
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.


Podcast und Archiv

"Aus dem Leben"
Das Archiv
Übersicht über die vergangenen Sendungen

Einen Zusammenschnitt der jeweiligen Sendung gibt es in der SR-Mediathek zum Nachhören.

Podcast
Mit dem SR 3-Podcast können Sie einen Zusammenschnitt der Sendung ab Mittwoch am Computer oder auf dem MP3-Player anhören.

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3ausdemleben/feed.xml
Bitte kopieren Sie den Link und fügen Sie ihn in Ihrem Podcatcher ein. 

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3ausdemleben/feed.xml


Die Sendung

Am Abend, wenn sich der Alltagstrubel legt, ist die passende Gelegenheit, über das Wesentliche nachzudenken. Und weil viele Themen erst richtig interessant werden, wenn es in die Tiefe geht, nimmt sich SR 3-Moderator Uwe Jäger in der Sendung "Aus dem Leben" viel Zeit für seine Gäste.

Ins Studio kommen Seelsorger und Therapeuten, Lebenskünstler und Lebensforscher, Menschen, die inspirieren und andere an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Es geht um Glück und Achtsamkeit, um Schönes, Spannendes und auch mal Schwieriges und Trauriges. Kurzum: Es geht um alles, was direkt „Aus dem Leben“ kommt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja