Christoph Dillenburger und Tibor Sprick (Foto: Blue Future Project)

Tibor Sprick und Christoph Dillenburger

"Aus dem Leben" am 09.02.2021

 

Am 9. Februar waren Tibor Sprick und Christoph Dillenburger zu Gast in der SR 3-Talksendung mit Uwe Jäger. Die beiden betreiben das Startup-Unternehmen „Blue Future Project“. Mit Gastgeber Uwe Jäger haben sie sich über soziales Unternehmertum, Verantwortung und den Wert sauberen Trinkwassers unterhalten. Das Gespräch gibt es im Anschluss an die Sendung als Podcast auf SR3.de, in der ARD-Audiothek und auf YouTube.

Aus dem Leben: Tibor Sprick und Christoph Dillenburger
Audio [SR 3, Uwe Jäger, 10.02.2021, Länge: 31:42 Min.]
Aus dem Leben: Tibor Sprick und Christoph Dillenburger

Die Saarländer Christoph Dillenburger und Tibor Sprick sind Mitte 20 und beste Freunde. Gemeinsam haben sie das Startup „Blue Future Project“ gegründet.

Durch den Verkauf von Mineralwasser in Deutschland ermöglichen sie Menschen in Tansania einen nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dafür statten sie gemeinsam mit Partnern vor Ort Wasserstationen mit einem innovativen Wasserfilter aus, der von einem Chemieingenieur aus Tansania entwickelt wurde.

Mit dem Filter können die Menschen selbst Wasser aus ihren oft verunreinigten lokalen Quellen filtern und an einer Art Wasserkiosk zu einem Preis verkaufen, den sich jeder leisten kann. Durch den Verkauf des Trinkwassers können die Menschen vor Ort selbst für die Instandhaltung der Wasserstationen aufkommen, ohne weitere Unterstützung. 

Katastrophe – zwei junge Saarländer drehen Dokumentation in Moria
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 14.01.2021, Länge: 04:44 Min.]
Katastrophe – zwei junge Saarländer drehen Dokumentation in Moria
Als Christoph Dillenburger und Tibor Sprick von den schlimmen Zuständen in den griechischen Flüchtlingslagern erfuhren, sind sie zusammen mit ein paar Freunden nach Griechenland gereist, um unter anderem im Lager Moria zu filmen. Eine riskante Angelegenheit, denn eine Drehgenehmigung bekamen sie von den Behörden nicht.

So schaffen die beiden saarländischen Gründer mit ihrem Team neben einem nachhaltigen Zugang zu sauberen Trinkwasser, gleichzeitig auch Jobs.

Aber auch sonst machen sie auf Probleme in der Welt aufmerksam: den Klimawandel, das Artensterben, Armut, oder die Flüchtlingskrise. Vergangenen Sommer sind sie daher nach Griechenland gereist, um eine Dokumentation über die Lage in den dortigen Flüchtlingslagern zu drehen. Sie waren auch in dem Flüchtlingslager Moria bevor es abgebrannt ist.

Am 9. Februar waren Christoph Dillenburger und Tibor Sprick zu Gast in SR 3 „Aus dem Leben“. Mit Gastgeber Uwe Jäger haben sie sich über ihre Eindrücke auf der Reise, ihre Wasserprojekt in Afrika und ihren Alltag als soziale Unternehmer unterhalten.

Das Gespräch gibt es im Anschluss an die Sendung als Podcast auf SR3.de, in der ARD-Audiothek und auf YouTube.


Schreiben Sie uns


Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Sendung? Melden Sie sich!

Name
Wohnort
E-Mail
Telefon
Ihre Frage, ihre Erfahrungen
Klicken Sie bitte das Radio an.
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.


Podcast und Archiv

"Aus dem Leben"
Das Archiv
Übersicht über die vergangenen Sendungen

Einen Zusammenschnitt der jeweiligen Sendung gibt es in der SR-Mediathek zum Nachhören.

Podcast
Mit dem SR 3-Podcast können Sie einen Zusammenschnitt der Sendung ab Mittwoch am Computer oder auf dem MP3-Player anhören.

http://pcast.sr-online.de/feeds/sr3ausdemleben/feed.xml
Bitte kopieren Sie den Link und fügen Sie ihn in Ihrem Podcatcher ein. 

iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/sr3ausdemleben/feed.xml


Die Sendung

Am Abend, wenn sich der Alltagstrubel legt, ist die passende Gelegenheit, über das Wesentliche nachzudenken. Und weil viele Themen erst richtig interessant werden, wenn es in die Tiefe geht, nimmt sich SR 3-Moderator Uwe Jäger in der Sendung "Aus dem Leben" viel Zeit für seine Gäste.

Ins Studio kommen Seelsorger und Therapeuten, Lebenskünstler und Lebensforscher, Menschen, die inspirieren und andere an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Es geht um Glück und Achtsamkeit, um Schönes, Spannendes und auch mal Schwieriges und Trauriges. Kurzum: Es geht um alles, was direkt „Aus dem Leben“ kommt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja