Hellbergbad in Eppelborn (Foto: SR / Simin Sadeghi)

Temperatur-Check in den Hallenbädern

Simin Sadeghi / Onlinefassung: Jil Kalmes   14.09.2022 | 06:00 Uhr

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Freibadsaison. Wer jetzt noch Bahnen ziehen will, muss auf Hallenbäder ausweichen. Doch nix mit warmem Badewasser – das kühle Nass bleibt tatsächlich kühl. Grund ist die Energiekrise und der damit verbundene Anstieg der Heizkosten. Also wie kalt wird es? GuMo-Mobil Reporterin Simin Sadeghi hat den Temperatur-Check für uns in den Hallenbädern Eppelborn und Neunkirchen gemacht.

Die Energiekrise und die steigenden Heizkosten machen auch vor den Hallenbädern nicht halt: das Schwimmbad in Lebach weiß nicht ob es überhaupt öffnen kann und in den Bädern des Regionalverbandes Saarbrücken mussten die Preise erhöht werden. In den meisten Bädern wird außerdem die Wassertemperatur abgesenkt, um Energie zu sparen.

Audio

GuMo Mobil: Temperatur-Check in den Hallenbädern
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 14.09.2022, Länge: 07:28 Min.]
GuMo Mobil: Temperatur-Check in den Hallenbädern

Hellbergbad in Eppelborn

Das Bad ist gut gefüllt an diesem Morgen – etwa 20 Personen ziehen gerade ihre Bahnen. Eine davon ist Frau Schäfer. Sie kommt vier Mal in der Woche hierher, jedes Mal zur gleichen Uhrzeit.

Die Wassertemperatur des Eppelborner Bades wurde noch nicht abgesenkt und hat demnach eine Temperatur von 29 Grad – also noch gut warm. Ob demnächst eine Reduzierung der Temperatur komme, wisse er nicht, erzählt Peter Wendel. Der Fachangestellte für Bäderbetriebe – also der Bademeister – erzählt weiter: Die Entscheidung liege nicht beim Schwimmbad selbst, sondern werde in den entsprechenden Gremien im Rathaus getroffen.

Peter Wendel findet eine Reduzierung der Temperatur sinnvoll. Da Wasser- und Lufttemperatur gekoppelt sind, müsste man beide senken. So könne man eine Menge Energie sparen.

Frau Schäfer hofft allerdings, dass die Temperatur nicht gesenkt wird: "26 Grad wäre mir zu kalt!"

Die Lakai in Neunkirchen

Lakai Schwimmbad in Neunkirchen (Foto: SR / Simin Sadeghi)

Das Neunkircher Schwimmbad "Die Lakai" hat im Gegensatz zu Eppelborn seine Wassertemperatur schon von 28 auf 26 Grad herabgesetzt. Das merkt auch Simin, die im Badeanzug am Becken steht und ihren Zeh ins Wasser taucht.

Ein vorbeischwimmender Mann gibt ihr einen Tipp: "Immer in Bewegung bleiben, das hilft." Im Moment hält die Kälte den älteren Schwimmer noch nicht ab. Er müsse aber abwarten, wie es im Winter werde, sagt er.

Bademeisterin Andrea Hoffmann geht davon aus, dass die Stammkundschaft trotz der kälteren Temperatur weiterhin kommt: "Wir gehen positiv in die neue Hallenbadsaison."

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" am 14.09.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.


Mehr zum GuMo-Mobil


Bewerben Sie sich!
Das GuMo-Mobil - live bei Ihnen vor Ort
SR 3 Saarlandwelle ist schon ganz früh morgens für Sie da - im Radio zwischen 6.00 und 9.00 Uhr mit „SR 3 Guten Morgen“ - und auch unterwegs mit dem „GuMo-Mobil“. Wenn Sie einen spannenden Vorschlag für unsere GuMo-Mobil-Reporter haben, schreiben Sie uns!


SR 3 Saarlandwelle
Archiv GuMo-Mobil
Hier waren wir schon gewesen


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja